Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf einer replica Uhr

| 16.05.2019 11:44 |
Preis: 75,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einigen Wochen habe ich mich dazu hinreißen lassen ein Plagiat in Form einer Uhr (IWC) online aus Asien zu erwerben. Diese Uhr habe ich mit Paypal bezahlt.

Nach einiger Zeit erhielt ich eine Nachricht von DHL, eine Auskunft über den Inhalt des Paketes zu machen. Ich habe dann gelogen und behauptet, es sei eine CASIO Uhr gewesen.

Zwischenzeitlich wurde ich darüber informiert, dass die Ware aufgrund des Verdachts des Verletzung von Schutzrechten, zurückgehalten wurde; ich habe beim Zoll sofort der Vernichtung zugestimmt, da ich u. a. mein Geld von Paypal zurück erhalten habe.

Meine Frage ist nun, was kann mich als Privatperson noch erwarten?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

René Kraft

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine Markenrechtsverletzung setzt ein Handeln im geschäftlichen Verkehr voraus, siehe § 14 Markengesetz. Sie haben eine Uhr zum privaten Gebrauch bestellt, sodass es an dieser Voraussetzung fehlt. Da Sie nur eine einzige Uhr bestellt haben, bestehen auch keine Indizien für ein geschäftliches Handeln.

Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass Sie dennoch Post vom Markeninhaber bzw. dessen Rechtsanwälten bekommen. Da gegen Sie als Privatperson aber keine markenrechtlichen Ansprüche bestehen, können Sie geltend gemachte Forderungen auf Unterlassung und/oder Schadensersatz unter Verweis auf das fehlende geschäftliche Handeln zurückweisen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 04.06.2019 | 12:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin sicher, dass mir die Antwort geholfen hat. Ich warte nun, ob noch etwas kommt. Danke!"