Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf einen Hauses for dem Scheidung

| 27.08.2018 17:42 |
Preis: 60,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: bei Schulden - wem gehört das Haus? Kann vollstreckt werden?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin derzeit verheiratet, habe Ich mit meinen Ersparnissen ein Haus gekauft.
Mein Mann war vor unserer Hochzeit verschuldet. Wir sind ohne einen bestimmten Vertrag verheiratet.
Er ist damit einverstanden, mir ein Dokument zu unterschreiben, dass im Falle einer Scheidung das Haus mir vollständig zurückgegeben wird.
Die Schulden, die mein Mann eingegangen ist, liegen nahe bei:
Finanzamt wehrend der unsere Ehe
Einzelpersonen.
Können diese Gläubiger mein Haus nehmen?
Sollen wir den bestehender rechtsrahmen unserer Ehe ändern?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Ihr Mann mit im Grundbuch steht, kann auch in das Haus vollstreckt werden. Ist das nicht der Fall, sind seine Schulden auch sein Problem. Es darf sich nur nicht um Gesamtgläubiger handeln (z.B. beim Finanzamt), d.h. dass er den Kredit abgeschlossen und Sie gebürgt haben, dass Sie den Vertrag gemeinsam eingegangen sind etc.. Wenn Sie einen Ehevertrag abschließen, machen Sie eine modifizierte Zugewinngemeinschaft, d.h. dass im Falle des Erbes eine Zugewinngemeinschaft besteht, im Falle der Scheidung eine Gütertrennung. Dies ist steuerlich ggf. besser. Besprechen Sie das unbedingt mit Ihrem Notar!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 29.08.2018 | 13:07

Vielen Dank für ihre schnelle Antwort,
ich habe eine weitere frage, was meinen Sie mit Es darf sich nur nicht um Gesamtgläubiger handeln (z.B. beim Finanzamt)
heisst es das wegen schulden bei Finanzamt meine Haus in Gefahr sein werd oder wie?
Wir haben kein Kredit Zusammen abgeschlossen.
Nun er lebt und arbeitet jetzt zufällig auch in Thailand..
In Deutschland aber hat er noch schulden so viel ich weiss.

Vielen Dank für Ihre Antwort Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.08.2018 | 13:32

Wenn Sie noch verheiratet sind und die Steuererklärung noch gemeinsam abgegeben haben - also gemeinsam haften - dann kann das passieren, dass ihr Haus in Gefahr ist! Sie können die Haftung beschränken, wenn Sie eine Aufteilung der Steuerschuld machen. Sie sollten sich auch ggf. kurzfristig scheiden lassen - gerne helfen wir steuer- und familienrechtlich weiter.

Entschuldigung- es hätte oben Gesamtschuldner heißen müssen (blöde Worterkennung vom Handy)!

Bewertung des Fragestellers 03.09.2018 | 15:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 03.09.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER