Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann unsere Erbengemeinschaft ein Nachlassinsolvenzverfahren beantragen?


14.02.2007 12:39 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von



Hallo,
ich habe nur eine Frage:
Kann unsere Erbengemeinschaft ein Nachlassinsolvenzverfahren beantragen?
Die Fakten:
1. Erbantritt: 23.06.2004
2. Gemeinschaftlicher Erbschein: 01.07.2004, Gebühr 500,-- Euro (also positiv bewertet)
3. Unübersichtlicher Nachlass: 2 Immobilien, knapp 50 Konten mit Guthaben/Versicherungen/Darlehen
4. 2005: 1 Immobilienverkauf, die Sache wird übersichtlicher.
5. aktueller Stand:
- Grundbesitz: 1 ETW mit Garage, von uns geschätzter Verkehrswert ca. 45-50.000 Euro
- Guthaben: ca. 20.000 Euro, davon 15.000 als Sicherheiten abgetreten
- Darlehen: ca. 85.000 Euro, alles mit der ETW abgesichert (kaufpreis 1994: 193.000 DM)
6. wir verhandlen gerade mit der Bank, klar ist schon, dass mit der aktuellen Miete (ca. 270,- Euro kalt) das Darlehen nicht weiter zu finanzieren ist.
7. Die Wohnung lässt sich nicht verkaufen (letztes Jahr 30 ETW-Verkäufe im Landkreis)
8. 2 Mitglieder der Erbengemeinschaft sind in Ausbildung, also kein eigenes Einkommen, 1 Mitglied ist selbständig, ca. 1000,- Umsatzerlöse/Monat (ohne Abzüge); kann also keine Belastungen tragen.

Ist das jetzt der Zeitpunkt für ein Nachlassinsolvenzverfahren?
14.02.2007 | 14:12

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
herzlichen Dank für Ihre Online-Anfrage. Ich hoffe, zu einer schnellen Klärung Ihres Falles beitragen zu können. Zur Lösung:

Grds. kommt eine Nachlassinsolvenz dann in Betracht, wenn das Aktivvermögen nicht mehr ausreicht, um die Verbindlichkeiten zu bedienen. Ob dies bei Ihnen vorliegt, kann ohne abschließende Prüfung nicht beantwortet werden. Hierzu bietet sich ein Buchprüfer bzw. ein etwaiges Aufgebotsverfahren nach § 1973 BGB an.

Zu beachten ist aber, dass der Antrag auf Eröffnung des Nachlassinsolvenzverfahrens grds. unverzüglich ab Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung zu stellen ist. Dabei schadet auch fahrlässige Unkenntnis. Wenn dies versäumt wird, tritt die unbeschränkte Haftung ein.

Schließlich ist eine Nachlassinsolvenz nicht möglich, wenn die Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit erst nach dem Erbfall eingetreten ist, also wenn der Nachlass erst später betroffen war. Dies kann summarisch nicht abschließend beurteilt werden.


Für Rückfragen stehe ich natürlich im Rahmen der kostenlosen Nachfragemöglichkeit gerne zur Verfügung. Sie sollten unbedingt sofort eine weiterführende Beratung bei einem Anwalt Ihres Vertrauens in Anspruch nehmen, um keine unbeschränkte Haftung auszulösen!


Mit freundlichen Grüßen
RA Hellmann



Burgwedel 2007
hellmann@lehmannundkruse.de
www.anwaltskanzlei-hellmann.de

Die vorstehende, summarische Lösung ist beschränkt durch die von Ihnen gegebenen Informationen. Beachten Sie bitte, dass aufgrund der Beschränkung durch das Medium Internet eine abschließende rechtliche Würdigung regelmäßig nicht möglich ist. Außerdem können geringfügige Abweichungen des Sachverhalts völlig abweichende rechtliche Ergebnisse bedingen! Dementsprechend wird, wie die Plattform-Bedingungen es vorsehen, nur ein erster Überblick, dessen Umfang auch vom gebotenen Einsatz abhängt, geboten. Daher kann meine Antwort das umfassende, verbindliche und abschließende Beratungsgespräch durch den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens keineswegs ersetzen. Bitte beachten Sie dies!


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER