Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann mir bitte jemand das erklaeren?


21.05.2007 15:55 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexandros Kakridas



Hallo,

ich habe bitte eine Frage:
ich ,deutsche, verheiratet meine Frau und meine 2 Kinder haben den Antrag auf Einbuergerung gestellt. letzte Woche wurde meiner Frau die deutsche Stattangehoerigkjeit ertelt die Kinder (7,5 Jahre in D geboren bevor ich Deutsche Stattangehoerigkeit bekommen habe) aber noch nicht, mit der Begruendung dass sie Deutsche Sprache koennen muessen, ihr Antrag laueft dann weiter... sie muessen einen Sprachtest ablegen.
Ein Tag danach als meine Frau den Reisenpass und PA beim Standsamt beantragen will wurde ihr gesagt , die anderen beiden Kinder sind automatisch auch deutshce da beide Eltern deutsche sind und andre Geschwister auch deutsch esind und wurde ihnen die deutsche Reisepaesse sofort ausgestellt !!

Meine Kinder koennen keine deutsche Sprache, weil sie bislang meistens im Ausland waren , und werden in kurze vom D. abgemeldet.
der Sachbearbeiter fuer die Einbuergerung wartet immer noch das die beider Kinder deutsche Sorachtest machen!!

1.ist das jetzt so richtig oder war das jetzt ein Fehler?
2.kann ich einfach den Antrag meiner Kinder einfach vergessen ?
3.wenn ich Kinder jetzt vom D. abmelden wuerde wuerden sie Probleme geben?

Bitte um Antwort

Gruss
Part
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann besitzen ihre Kinder bereits die deutsche Staatsangehörigkeit.

Grundsätzlich erhält ein Kind bei der Geburt die deutsche Staastangehörigkeit, wenn wenigstend einer der Elterteile deutscher Staatsbürger ist.

In Ihrem Fall waren keine der Eltern (weder Sie noch Ihre Ehefrau) bei der Geburt der Kinder deutsche Staatsangehörige.

Allerdings erhalten die Kinder unter bestimmten Voraussetzungen bei Geburt die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn der Geburtsort in Deutschland ist.

In Ihrem Fall liegt die Besonderheit darin, dass Sie die deutsche Staatsbürgerschaft erst nach der Geburt Ihrer Kinder erhalten haben. Es ist aber davon auszugehen, dass der zuständige Beamte auf dem Standesamt die Voraussetzungen ordnungsgemäß geprüft hat.

Insofern ist das Einbürgerungsverfahren hinfällig geworden, da Ihre Kinder bereits die deutsche Staastbürgerschaft besitzen.

Um Unklarheiten zu vermeiden, würde ich Ihnen raten, dass Standesamt erneut zu kontaktieren und nachprüfen zu lassen, ob die Erteilung der Reisepässe rechtlich fehlerlos vorgenommen worden ist.

Falls dem so ist, sollten Sie das Standesamt darum bitten eine entsprechende Bescheinigung an das Einbürgerungsamt zu schicken und eine weitere Ihnen für Ihre Unterlagen auszuhändigen.

Sobald Ihre Kinder die deutsche Staatsbürgerschaft rechtmäßig besitzen, können Sie eine Abmeldung aus D ohne weiteres vornehmen.

Falls Sie noch eine weitere Beratung wünschen, können Sie mich gerne unter der unten angeführten Telefonnummer kontaktieren.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weiter geholfen zu haben und verbleibe


mit freundlichen Grüßen


Alexandros Kakridas
- Rechtsanwalt –

Westerbachstraße 23 F
61476 Kronberg i.Ts.

Fon : 06173 – 70 29 06
Fax : 06173 – 70 28 94

@: kakridas@recht-und-recht.de
web: www.recht-und-recht.de

Nachfrage vom Fragesteller 22.05.2007 | 10:12

Sehr geehrte Herr Kakridas,

Ihre Antwort hat mich ueberheupt nicht ueberzeugt!
Sie haben gar nicht mein Fall verstanden.
Wenn "meine beide Kinder deutsche sind " wie Sie sagen warum schreibe ich Ihnen ueberhaupt, ich kann dann die 25€ sparen.
ich bitte Sie hoefflichst nochmal mein Fall in Ruhe zu lesen.
ich bitte Sie um eine deutliche Antwort.

Danke

part

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.05.2007 | 14:14

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe mir Ihren geschilderten Sachverhalt bereits gründlich durchgelesen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Antwort aber nur so präzise sein kann, wie es eine Fragestellung zuläßt.

Da ich aber großen Wert auf Zufriedenheit der Fragesteller lege, biete ich Ihnen an, mich telefonisch zu kontaktieren, damit wir alle Unklarheiten in Ihrer Frage beseitigen können.

Mit freundlichen Grüßen

A. Kakridas
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER