Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann meine Mutter diese Schenkung tätigen und was passiert, wenn möglicherweise in einigen Jahren ih

| 03.02.2011 12:51 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine Mutter wird ab 1. März in ein Alten- Pflegeheim umziehen. Um die monatlichen Kosten zu decken ist sie gezwungen ihre Eigentumswohnung zu verkaufen. 900 Euro kann sie durch Rentenzahlungen aufbringen, 1000 Euro wird sie dann monatlich vom Erlös ihrer Wohnung zusteuern. Die Wohnung wird für 180 000,00 Euro verkauft. Nun möchte sie mir und meiner Schwester je 30 000 Euro schenken, sodass ihr 120 000 Euro verbleiben. Kann meine Mutter diese Schenkung tätigen und was passiert, wenn möglicherweise in einigen Jahren ihr Guthaben vollständig aufgebraucht ist?

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich möchte Ihre Frage anhand des dargestellten Sachverhaltes und des ausgelobten Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Beurteilung wie folgt beantworten:

Gem. §528 BGB kann der Schenker eine Schenkung zurückfordern, sofern er selber nicht mehr im Stande ist aus seinem Einkommen und seinem Vermögen seinen Bedarf zu sichern. Dies gilt 10 Jahre vom Tag der Erfüllung der Schenkung an.

Dieser Anspruch kann auch vom Sozialversicherungsträger nach §93 SGB XII geltend gemacht werden sofern dieser etwaige Unterkunftskosten trägt.

Im Ergebnis müssten Sie bis zum Ablauf von 10 Jahren nach der Schenkung den Betrag oder den jeweils erforderlichen Betrag bei monatlich fehlenden Unterhaltskosten zurückbezahlen.

Rückfrage vom Fragesteller 03.02.2011 | 13:15

Vielen Dank für diese Auskunft! Damit ist auch richtig, dass nach Ablauf von 10 Jahren keine Rückforderung mehr erfolgen kann, oder?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.02.2011 | 14:10

Sehr geehrte Fragestellerin,

richtig, sind 10 Jahre seit der Erfüllung der Schenkung, also hier der Übergabe des Geldbetrages, vergangen, kann keine Rückforderung mehr erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Haberbosch

Bewertung des Fragestellers 03.02.2011 | 13:32

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?