Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann man wegen Schimmel an den Wänden vorzeitig ausziehen?

| 01.04.2010 07:50 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


08:51
Wir haben zum 1. 5. gekündigt. In dieser Zeit haben wir schimmel hinter den schränken gefunfen und ein Gutachten machen lassen.
Es wurden 7 Pilze nachgewiesen und auf gesundheitsgefährdung hingewiesen. Haben den Vermieter aber noch nicht drauf hingewiesen, da das Gutachten erst gestern gekommen ist. Nun meine Frage, können wir aus diesem Grund schon zum 15.4. umziehen und müssen wir noch voll Miete zahlen?
01.04.2010 | 08:31

Antwort

von


(24)
Martinskloster 9
99084 Erfurt
Tel: 0361 663 82 85
Web: http://www.rechtsanwalt-lukas.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Eine Ende der Mietzahlung zum 15.4. setzt voraus, dass das Mietverhältnis zu diesem Zeitpunkt endet.
Dies wäre grundsätzlich über eine außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund gem. § 543 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) möglich.
Ein wichtiger Grund liegt dann vor, wenn der andere den Mietvertrag so schwerwiegend verletzt hat, dass dem anderen die Fortsetzung des Mietverhältnisses nicht mehr zuzumuten ist.
(Klassisches Beispiel:Handgreiflichkeit des Vermieters gegenüber der Mieterin)

Dies sehe ich in Ihrem Fall nicht als gegeben an. Schimmelpilzbefall rechtfertigt meist nur eine Mietminderung.
Weiterhin wäre es entscheidend, wodurch der Pilzbefall verursacht wurde. Wenn es sich um bauliche Mängel (meist Kältebrücken) handelt ist der Vermieter verantwortlich.
Entsteht der Schimmel jedoch aufgrund von falschem Lüften, dann ist der Mieter verantwortlich.

Eine fristlose Kündigung zum 15.4. ist also im Ergebnis nicht ratsam.

Ich hoffe Ihnen mit dieser überschlägigen Einschätzung geholfen zu haben, gern können Sie die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen.

Freundliche Grüße


Rechtsanwalt Christian Lukas

Rückfrage vom Fragesteller 01.04.2010 | 08:38

Vielen Dank Herr Lukas für Ihre Antwort. Der Schimmel ist auf bauliche Mängel zu´rück zu führen, steht im Gutachten. Wie soll ich mich jetzt weiterhin verhalten? Besten dank
Habe zwischen zeitlich mit der Vermieterin gesprochen. Sie sagt trotz des Gutachten das könnte garnicht sein und würde an uns liegen. Ich bin selber an Krebs erkrankt und habe noch einen behinderten Sohn , der ein schlechtes Immunsystem hat.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.04.2010 | 08:51

An der Reaktion der Vermieterin können Sie bereits erkennen, wie hoch das Streitpotential ist.

Den benannten wichtigen Grund für eine fristlose Kündigung müssen Sie darlegen und beweisen.
Das Gutachten wäre für ein gerichtliches Verfahren als sog. Privatgutachten wenig hilfreich.

Wie bereits dargestellt ist außerdem Schimmelpilzbefall in den meisten Fällen kein wichtiger Grund für eine außerordentliche fristlose Kündigung.

In Anbetracht der relativ kurzen Zeit bis zum regulären Ablauf des Mietverhältnisses am 01.05. rate ich von einer fristlosen Kündigung ab.

Freundliche Grüße

Bewertung des Fragestellers 01.04.2010 | 08:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"nette und gute Antwort. Sehr zu empfehlen"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Christian Lukas »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.04.2010
4,8/5,0

nette und gute Antwort. Sehr zu empfehlen


ANTWORT VON

(24)

Martinskloster 9
99084 Erfurt
Tel: 0361 663 82 85
Web: http://www.rechtsanwalt-lukas.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Strafrecht, Straßenverkehrsrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht