Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann man sich mit dem Arbeitszeugnis bewerben? Chance auf dem Arbeitsmarkt?

08.10.2014 14:30 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Die Gesamtnote eines Zeugnisses nach der "Zufriedenheitsklausel" muss den Einzelnoten entsprechen, anderenfalls entsteht ein Widerspruch, den der Arbeitnehmer nicht akzeptieren muss. Hatte er Kundenkontakt, ist dieser zu bewerten, anderenfalls kann aus der Auslassung auf Probleme geschlossen werden.

Hallo,
Hier mein aktuelles Arbeitszeugnis ich würde es gerne bewerten lassen Note ? Meinung ?
Nur der Leistungsteil

Herr xverfügt über ein umfangreiches Fachwissen, das er in der Praxis stets erfolgreich einsetzte. Den vorgenannten Aufgabenstellungen wurde x aufgrund seiner umfassenden technischen Kenntnisse, seiner Berufserfahrung und seiner Persönlichkeit in jeder Hinsicht gerecht. Er war ein engagierter Mitarbeiter, der seine Aufgaben immer mit vollem Einsatz erfolgreich durchführte. Auch unter starker Belastung behielt er die Übersicht, handelte überlegt und bewältigte alle Aufgaben in voll zufrieden stellender Weise. Herr xverstand es jederzeit seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend ihren Fähigkeiten einzusetzen und sie zu motivieren. Er informierte sein Team, verteilte Aufgaben und Verantwortung sinnvoll und erreichte so ein hohes Abteilungsergebnis.

xhat die ihm übertragenen Arbeiten stets zu unserer Zufriedenheit erfüllt. Aufgrund seiner freundlichen und ausgeglichenen Art wurde er allseits geschätzt, er förderte die gute Zusammenarbeit und Teamatmosphäre. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern war stets einwandfrei.
Herr x verlässt unser Unternehmen mit dem heutigen Tage auf eigenen Wunsch.
Wir bedauern seinen Entschluss, danken ihm für seine gute Mitarbeit und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und weiterhin Erfolg.

Sehr geehrter Fragesteller,

das Arbeitszeugnis würde ich in Schulnoten mit 2- 3 bewerten. Die Gesamtnote nach der "Zufriedenheitsklausel" entspricht der Note "befriedigend", die einzelnen Teilbewertungen sind überwiegend wohl eher "gut" bewertet. Schon aus diesem Grund sollten Sie wegen Widerspruchs die Anhebung der "Zufriedenheitsklausel" auf "gut" - ´"stets zur VOLLEN Zufriedenheit" fordern.

Für eine Anhebung des Zeugnisse auf die Note "sehr gut" - "stets zur VOLLSTEN Zufriedenheit" müssten bei den Einzelbewertungen aufgrund der wohlwollenden Zeugnissprache noch Übertreibungen eingefügt werden, z.B ÜBERAUS großes Fachwissen, UMFANGREICHE Berufserfahrung, usw. Diese sehr guten Leistungen müssten Sie aber in einem Prozess beweisen, was regelmäßig schwierig ist.

Soweit Sie Kundenkontakt hatten, ist auch Ihr Verhältnis zu den Kunden zu bewerten, da sonst hier aus einem beredten Schweigen geschlossen werden könnte, dass dieses schlecht war.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69672 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, präzise, sachlich - perfekt. Ganz herzlichen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frage ausführlich beantwortet keine weitere Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen Dank für die rasche und gründliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER