Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann man diesen Versorgungsausgleich im Ehevertrag regeln?


04.07.2007 11:12 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo,

es heißt "Der Versorgungsausgleich ist die Aufteilung der von den Eheleuten während der Ehezeit erworbenen Versorgungs- und Rentenanwartschaften auf beide Ehegatten zu ..."



Wenn ich als Unternehmer für mein Alter eine über die Firma laufende Direktversicherung aber auch eine Pensionskasse habe und ich ansonsten keine Rentenversicherung zahle, sind diese ausgleichpflichtig?

Wenn ja, kann man diesen Versorgungsausgleich im Ehevertrag regeln? Und wenn ja wie müßte der Passus heißen?

ich freue mich auf IHre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,



auch die von Ihnen genannten Positionen wären ausgleichspflichtig, wenn es zur Durchführung des Versorgungsausgleiches kommen würde. Alles andere wäre auch grob unbillig.


Sie haben die Möglichkeit, den Versorgungsausgleich per Vertrag zu regeln, oder gar vollständig auszuschließen. Die einfache Formulierung, dass der Versorgungsausgleich ausgeschlossen wird, wird dabei von der Gerichten zwar akzeptiert.

Allerdings rate ich hier zu einer umfassenden individuellen Beratung, da in dem Vertrag, der dann auch die Gütertrennung nach sich ziehen würde, ALLE individuellen Faktoren berücksichtigt werden müssen, so dass eine pauschalisierte Formulierung ohne Kenntnis des Hintergrundes dann fatal sein könnte.

Daher kann man Ihnen für die Einzelheiten des Vetrages letztlich nur die weitergehende individuelle Beratung dingend anraten, zumal der Ehevertrag mit Ausschluss notariell beurkunder werden muss.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER