Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann man als IT-Selbständiger alle Werbungskosten absetzen?

09.12.2020 20:29 |
Preis: 25,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


3 einfache Fragen:

1. Wenn ich ein IT-Unternehmen hätte, oder Selbständig wäre als solcher, oder auch als Softwareentwickler. Könnte ich dann alle Werbungskosten (d.h. Ausgaben für Werbung bei Google, YouTube und anderen Plattformen, um Kunden zu gewinnen) uneingeschränkt absetzen? Weil ich höre immer, dass "Werbungskosten" beschränkt sind.

2. Kann jede Ausgabe von den Steuern abgesetzt werden, d.h. wenn eine IT-Firma z.B. 50.000€ Gewinn macht, kann sie uneingeschränkt 40.000€ davon bewusst ausgeben, um weniger Steuern zu zahlen? z.B. in ein neues IT-Projekt investieren oder auch eine komplett neue Geschäftsidee aufbauen.

3. Wie könnte eine IT-Firma die bei 50.000€ Umsatz Gewinn nur 1.000€ Ausgaben hat, ihre Steuern reduzieren, und mehr Gewinn einbehalten?
11.12.2020 | 14:29

Antwort

von


(193)
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

als Werbungskosten sind nach § 9 ESTG alle Ausgaben anzusehen, die irgendeinem sachlichen Bezug zu den Einnahmen steht. Einschränkungen gibt es in dieser Hinsicht erst einmal nicht.

Bei der Höhe ist es dem Unternehmer überlassen, wie diese Kosten anfallen dürfen. Einschränkung zum Beispiel: Ein Perserteppich im Büro für 30.000 Euro würde von der Finanzverwaltung als nicht praxisgerecht gestrichen werden.

Ausgaben können nicht künstlich generiert werden. Sie können diese Einnahmen mit Verlusten aus anderen Einkunftsarten verrechnen. Das "Herunterrechnen" von Ausgaben ist nicht möglich. Es bleibt lediglich die Möglichkeit "Ansparrückstellungen" zu bilden. Mit denen kann eine Ausgabe vorweggenommen werden zu 40 Prozent, muss dann aber später wieder aufgelöst werden, wenn das Wirtschaftsgut nicht angeschafft wird. Sonstige Möglichkeiten sehe ich ohne konkrete Schilderungen der Unternehmung insoweit erst einmal nicht.

MFG
Fricke
RA


ANTWORT VON

(193)

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER