Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich zuviel gezahlten Kindesunterhalt mit ausstehenden Zahlungen verrechnen bzw diesen von meine


| 08.02.2007 06:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Einen schönen guten Morgen,
folgende Frage habe ich:
Ich zahle für meinen 5 jährigen Sohn 199 € Unterhalt. Mein Nettoverdienst liegt bei 1250 €.
Ist diese Unterhaltszahlung richtig? Laut meinem Anwalt ja.
Wenn aber das Kindergeld zur Hälfte angerechnet wird wenn ich 135 % des Regelbetrages (177 € ?) also 238,95 € zahlen würde, dann müßte ich ja nur noch 162,45 € zahlen? Wäre für mich also so besser und für meinen Sohn hätte ich auch mehr übrig.
Ist meine Rechnung korrekt? Wenn ja ,kann ich zuviel gezahlten Unterhalt mit ausstehenden Zahlungen verrechnen bzw diesen von meinem beratenden Anwalt zurückfordern? Intrressante Frage.
Meine zweite Frage lautet:
Ab wann kann ein Kind selber (mit)-bestimmen wo es leben möchte?
Gibt es eine spezielle Internet-Seite mit GUTEN Anwälten die sich mit dem Thema auskennen?
Schlechte habe ich schon 2 gehabt.
Vielen Dank und einen schönen Tag.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Martina Hülsemann
Fachanwältin für Familienrecht
Rechtsanwältin
Wirtschaftsmediatorin (IHK)
Bankkauffrau

Erbrecht - Scheidungsrecht - Unterhaltsrecht - Sorgerecht - Adoptionsrecht
Eheverträge - Testamentsgestaltung - Präventivberatung - Vermögensnachfolge

Adresse:
Uferstrasse 12
69120 Heidelberg
Telefon: 06221/438087 o. 06203/692984 o. 0179/6813238
Fax: 06221/438082
Info@Fachanwalt-Heidelberg.de
www.Fachanwalt-Heidelberg.de


Sehr geehrte Rechtssuchende,
sehr geehrter Rechtssuchender,

ich bedanke mich für Ihr Interesse an der Online-Rechtsberatung.
Auf der Grundlage des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich als Fachanwältin für Familienrecht Ihre Rechtsanfrage wie folgt:

1.Sie müssen Kindesunterhalt in Höhe von € 199,00 zahlen. Der Kindesunterhalt richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Sie fallen aufgrund Ihres Einkommens in die 1. Einkommensstufe. Der Tabellenbetrag beläuft sich bei einem Alter von 0-5 auf 204,00. Das Kindergeld wird in den ersten 5 Stufen nur anteilig und nicht hälftig abgezogen. In Ihrem Fall werden € 5 in Abzug gebracht. Dann verbleibt ein Zahlbetrag in Höhe von € 199,00. Der Zahlbetrag ist aufgrund der quotenmäßigen Verrechnung des Kindergelds in den ersten 6 Einkommensstufen derselbe. Wird Ihr Kind 6 Jahre alt, sind bei unveränderten Einkommensverhältnissen € 247,00 zu zahlen. Hierbei ist kein Kindergeld berücksichtigt.

2. Das Kind wird bei einem Rechtsstreit um die elterliche Sorge immer vom Richter angehört und um seine Meinung gefragt. Je älter das Kind, umso mehr wird davon ausgegangen, dass es seinen eigenen Willen bilden kann. Seine Aussage ist aber immer mit in die Entscheidung einzubeziehen.

3. Sie sollten in jedem Fall zu einem Fachanwalt für Familienrecht gehen, da haben Sie die Gewähr, dass dieser sich schwerpunktmäßig mit Familienrecht beschäftigt. Sie können z.B. den Anwalt-Suchservice benutzen.

Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung Ihrer Anfrage behilflich sein zu können. Für die Wahrnehmung Ihrer speziellen Interessen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Dies ist auch von Heidelberg aus auf die Entfernung zu Ihnen möglich und grundsätzlich kein Problem.
Gerne nutzen Sie auch unsere Online-Rechtsberatung über unsere Internetseite www.Fachanwalt-Heidelberg.de oder rufen Sie uns einfach an.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Hülsemann
Fachanwältin für Familienrecht
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 08.02.2007 | 08:15

Vielen Dank .
Verstehe ich es richtig das ich 247 € zahlen muß sobald mein Sohn 6 geworden ist ohne das Kindergeld angerchnet wird?
Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.02.2007 | 10:17

Nach der derzeit gültigen Düsseldorfer Tabelle ja. Am 01.07.2007 gibt es allerdings wieder eine neue Düsseldorfer Tabelle. Zudem ist eine Reform des Unterhaltsrechts in Aussicht, da werden sich dann die zu zahlenden Kindesunterhaltsbeträge ändern und auch die Anrechnung des Kindergeldes.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle Auskunft "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER