Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich meinen Noch-Mann auf Unterhalt verklagen?


05.09.2006 15:11 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe im Aug 2000 den Fehler begangen und einen Mann aus den Kosovo geheiratet. Die Ehe wurde im Kosovo (Serbien-Montenegro) geschlossen.Leider musste ich feststellen, das ich nicht aus liebe sondern nur für die Deutschen Papiere geheiratet wurde. Ich habe 2 Kinder aus erster Ehe für die ich nur UVG bezogen habe, aber nach meiner 2 Ehe ja eingestellt wurde. Mein Mann wollte aber nicht für meine Kinder aus der ersten Ehe aufkommen also meldeten wir uns 2003 getrennt lebend..(lebten aber weiterhin zusammen) somit bekam ich wieder UVG für meine Kinder aus 1. Ehe. Ich habe einen Sohn (5) aus der 2 Ehe und mein Mann möchte nun die Scheidung um seine Neue Albanische Frau zu heiraten und nach Deutschland zu holen.
Wie kann ich das verhindern? Ich möchte, wenn er die Scheidung will, das er wieder in sein Land zurück muß und ich möchte das Alleinige Sorgerecht für meinen Sohn..da es ständig Probleme bei der Erziehung gibt (KindesVater ist moslem) und der Vater für meinen Deutschen Sohn sogar einen Kosovo Pass machen will!!So lange der Kindesvater in Deutschland lebt, akzeptiere ich keine Scheidung.Können sie mich diesbezüglich beraten? Wo darf er die Ehe scheiden lassen? kann er auch In KOsovo einfach illegal eine Scheidungsurkunde mitbringen..wird diese in Deutschland anerkannt??
Über ihre Auskunft bin ich sehr dankbar.
PS.: ich lebe derzeit, wegen der schlechten Kinderbetreungsangebote von Hartz 4 und Kindergeld, kann ich meinen Noch Mann auf Unterhalt verklagen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst kann ich Sie beruhigen.

Eine Scheidung ohne Ihre persönliche Beteiligung bzw. Anhörung würde von deutschen Gericht nicht anerkannt. Eine solche Scheidung würde gegen die Grundsätze des deutschen Scheidungsrecht verstoßen.

Sie sollten - wenn Sie berechtigte Sorgen um Ihren Sohn haben - das Sorgerecht für Ihren Sohn beantragen. Ein solcher Antrag muß über das Gericht gestellt werden. Sollte die Übertragung des Sorgerechts auf Sie allein dem Kindeswohl entsprechen, so wird das Gericht Ihnen auch das Sorgerecht übertragen. Zumindest sollten Sie auch beantragen, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf Sie übertragen wird. Damit hätten Sie dann das Recht, den regelmäßigen Aufenthaltsort Ihres Sohnes zu bestimmen.

Dies kann man auch im Wege der einstweiligen Anordnung.
Sie sollten daher schnellstmöglich zu einem Anwalt gehen, um die Angelegenheit mit ihm ausführlich zu besprechen. Erst in einem Gespräch kann der Anwalt feststellen, ob die Übertragung des Sorgerechts auf Sie alleine Aussicht auf Erfolg hat.

Die Tatsache aber, dass der Kindesvater Moslem ist, spricht nicht zwingend dafür, dass man das Sorgerecht aufs übertragen muss. Hier muss man differenzieren können.

Aus meiner Sicht können Sie ein Verfahren im Ausland auch dadurch verhindern, dass Sie - nach Ablauf des Trennungsjahres - einen eigenständigen Scheidungsantrag vor dem Familiengericht in Deutschland stellen. Wenn dieses Verfahren vor dem Verfahren im Ausland anhängig gemacht wird, dann kann er man nämlich im Ausland kein Scheidungsverfahren erfolgreich betreiben.

Aus meiner Sicht der können Sie es aber nicht erreichen, dass ihr Mann die Scheidung erhält und er "im Gegenzug" ins Ausland geht.

Während der Trennungszeit haben Sie Anspruch auf Trennungsunterhalt. Dazu müssten Sie aber Ihren Mann zur Auskunftserteilung über sein Einkommen auffordern. Dies sollten Sie schriftlich tun. Für das gemeinsame Kind erhalten Sie gemäß der Düsseldorfer Tabelle Unterhalt.

Ich bin bei der Beantwortung davon ausgegangen, daß Sie die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Dann richtet sich die Scheidung auch nach deutschem Recht.


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 05.09.2006 | 23:18

hm..Danke erstmal für Ihre schnelle Antwort, nun möchte ich aber nicht das er eine Albanische Frau nach Deutschland bringt, aus diesem Grund möchte ich eine Scheidung verhindern. Wie kann ich das tun?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.09.2006 | 09:44

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn das Trennungsjahr abgelaufen sein sollte, kann Ihr Mann in Deutschland die Scheidung einreichen. Da Sie deutsche Staatsangehörige sind, wird deutsches Recht angewandt.
Sie können zwar die Scheidung hinauszögern, doch letztlich können Sie die Scheidung nicht verhindern.


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 21.10.2006 | 11:59

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider haben Sie Ihre Rechnung noch nicht bezahlt. Wir bitten dies nunmehr unmittelbar nachzuholen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER