Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich meinen Mitarbeiter während der Krankheit kündigen?

23.03.2010 10:00 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Morwinsky


Wir sind ein sehr kleines Unternehmen mit 2 angestellten Mitarbeitern und mir als nicht sozialversicherungspflichtigem Geschäftsführer.

Ich muss einem Mitarbeiter aus wirtschaftlichen und persönlichen Gründen kündigen. Dieser hat mir mitgeteilt das er psychische Probleme hat und deshalb in Behandlung ist. Er war auch öfters in letzter Zeit Krank geschrieben. Nun ist er diese Woche Krank und versucht wahrscheinlich diesen Monat zu verzögern, so das ich Ihm "nicht kündigen kann".

Frage:
Wie kann ich ihm trotz einer Krankschreibung von nur 1-2 Wochen kündigen ? D.h. Die Zeit der Krankschreibung liegt im Monat März. Das Arbeitsverhältnis nach erfolgter Kündigung würde mit Frist bis Ende Juni gehen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese beantworte ich gerne auf der Grundlage Ihrer Angaben.

Es ist ein weitverbreiteter und sich hartnäckig haltender Rechtsirrtum, daß einem Arbeitnehmer während dessen Arbeitsunfähigkeit nicht gekündigt werden kann. Tatsächlich sind grundsätzlich bei der Kündigung während einer Krankschreibung keinerlei Besonderheiten zu beachten. Eine Ausnahme hiervon gilt bei einer „Kündigung zur Unzeit“. Eine solche wird beispielsweise angenommen bei Übergabe der Kündigung kurz nach einem schweren Arbeitsunfall unmittelbar vor einer Operation. Für die Annahme einer solchen Kündigung zur Unzeit bietet Ihr Sachverhalt keine Anhaltspunkte.

Wegen der Größe Ihres Unternehmens findet das Kündigungsschutzgesetz keine Anwendung. Sie können daher Ihrem Mitarbeiter unter Beachtung der maßgeblichen Frist ohne weiteres kündigen.
Beachten Sie bitte, daß Sie für den Zugang der Kündigung im Zweifel beweispflichtig sind. Ich empfehle daher, diese per Boten oder Einschreiben zu versenden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
alles Bestens, meine Fragen wurden hinreichend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Beantwortung meiner Fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und alles wurde nachvollziehbar und ausführlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER