Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich mein Buch auch im Ausland veröffentlichen?

| 31.05.2013 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Zusammenfassung: Im Rahmen der Vertragsfreiheit steht es einem Urheber grundsätzlich frei, in welchem Umfang er einem Dritten (z.B. Verlag) Nutzungsrechte an seiner Schöpfung einräumt.

Mein Manuskript liegt z.Z. bei einem deutschen Verlag. Sollte es zu einer Veröffentlichung kommen: wie sieht es mit meinen Rechten aus, dieses Buch in eine andere Sprache übersetzen zu lassen? Kann ich, falls der Verlag das deutsche Buch verlegt, mir einen neuen Verlag im Ausland suchen, der es dann in der Landessprache verlegt, oder brauche ich dafür grundsätzlich die Genehmigung des deutschen Verlages?

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Als geistige Schöpferin der Texte haben Sie die Urheberrechte hieran. Diese Urheberrechte sind nach deutschem Recht auch nicht an den Verlag abtretbar.

Sie können dem Verlag aber die Nutzungsrechte an den Texten einräumen, insbesondere zur Vervielfältigung und Verbreitung. Art und Umfang dieser Rechteinräumung werden regelmäßig in einem schriftlichen Verlagsvertrag geregelt.

In welchem Umfang Sie dem Verlag Nutzungsrechte einräumen, haben Sie grundsätzlich also frei in der Hand. Sie können z.B. die Nutzungsrechte räumlich auf die Bundesrepublik Deutschland beschränken und könnten dann für weitere Länder weiterhin frei über diese Rechte verfügen und z.B. einem ausländischen Verlag die Nutzungsrechte für dieses Land einräumen. Dies wäre dann ohne Genehmigung des deutschen Verlages (der ja nur die Rechte für Deutschland hat) möglich.

Ebenso können Sie frei entscheiden, ob Sie dem deutschen Verlag auch die Übersetzungsrechte einräumen oder nicht (siehe auch § 2 Absatz 2 des Gesetzes über das Verlagsrecht).

Im Endeffekt ist es also nur eine Frage des Verhandlungsgeschicks, inwieweit Sie dem Verlag vertraglich auch die Übersetzungsrechte und die Rechte für den Vertrieb im Ausland einräumen oder nicht. Insofern empfiehlt es sich auch dringend, den Verlagsvertrag vor Unterschrift unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche anwaltlich prüfen zu lassen, um eine zu weitreichende Rechteabtretung zu vermeiden.

Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 12.11.2013 | 19:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Frage wurde punktgenau, verständlich und ausführlich beantwortet.Sie hat mir sehr weitergeholfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen