Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich ein Jahr nach Kündigung eine höhere Prämie verlangen?


04.01.2006 13:49 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrter Herr Anwalt,
bin als ehemaliger Handelsvertreter Bausparkasse Wüstenrot §84 vom Unternehmen über orentliche Kündigung zum 31.08.2004 ausgeschieden und habe nur ca.25% einer Jahresprämie im 11/2004 erhalten. Dieses erschein mir zu niedrig. Frage, kann ich über Sie nach mehr als einem Jahr noch widerspruch einlegen und die Sache neu aufrollen.
mit freundlichen Grüssen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

es müsste geprüft werden, welche vertraglichen Grundlagen der Zusammenarbeit zu Grunde lagen. Sonst heisst es in § 89 b HGB, dass der angemessene Ausgleich innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Vertragsverhältnisses geltend zu machen ist. Stand Ihnen aber vertraglich eine angemeldete höhere Zahlung zu und hat die Gegenseite "nur" zu wenig gezahlt, können Sie die Differenz noch geltend machen.

Mit freundlichem Gruß
H. Momberger

Grüter, Momberger & Partner
Rechtsanwälte & Steuerberater
Suitbertusstraße 123
40223 Düsseldorf

www.gruemo.de
h.momberger@gruemo.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER