Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich durch Beschluss zum Verkauf von Gesellschafteranteilen gezwungen werden?

22.02.2016 13:49 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Mehrheitserfordernis bei einer Kapitalerhöhung in einer Gesellschaft


Wenn in einem Gesellschaftervertrag drin steht das mit 75% Mehrheit im Prinzip alle Beschlüsse getroffen werden könne - heißt das auch, dass andere Anteilseigner z. B. zum Verkauf oder Verwässerung meiner Anteile (z. B. durch dem dazukommen eines Investors und ich nicht mit der Kapitalerhöhung aus finanziellen Gründen mitgehen kann) "gezwungen" werden können, solange eine 75% Mehrheit in der Gesellschafterversammlung das so beschlossen hat?

Danke für die Hilfe

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Die Kapitalerhöhung kann mit der entsprechenden Mehrheit der Gesellschafter beschlossen werden. Soweit Sie eine Kapitalerhöhung nicht mitgehen möchten, haben die übrigen Gesellschafter in der Regel die Möglichkeit die freiwerdenden Anteile zu erwerben.

2. Eine Verwässerung ist nicht zu befürchten, wenn beispielsweise durch einen investor entsprechende Mittel in die Gesellschaft eingelegt werden. Denn dann bleibt der Wert der Anteile erhalten. Eine Verwässerung ist dann zu befrüchten, wenn eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln erfolgt ohne das neues Kapital in die Gesellschaft eingebracht wird.

3. Zu einem Verkauf der Gesellschafteranteil können Sie nicht gezwungen werden, außer der Gesellschaftsvertrag sieht eine Veräußerung der Gesellschafteranteile gegen den Willen eines Geselslchafters mit einer entsprechenden Abfindung vor.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 22.02.2016 | 15:46

Kann ich auch nicht zum Verkauf gezwungen werden, wenn die Gesellschaft verkauft wird - sprich komplett veräußert? Reicht dann nicht 75% Mehrheit in der Gesellschafterversammlung um dies zu beschließen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.02.2016 | 16:10

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Zum Verkauf Ihrer Anteile können Sie nicht gezwungen werden, außer der Gesellschaftsvertrag sieht eine entsprechende Regelung vor, wonach mit einer 3/4 über den Verkauf aller Anteile beschlossen werden kann. Fehlt es an einer solchen Regelung, kann nicht über den Verkauf Ihrer Anteile beschlossen werden.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen