Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich als Eigentümer bei Wasserschaden Nutzungsausfall geltend machen?

18.01.2010 23:21 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
ich habe mir ein reiheneckhaus bj 70 mit einer wohnfläche von 160 qm gekauft und 08 / 09 vollrenovieren lassen. das haus ist unterkellert, hat erdgeschoss ersten stock und zweiten stock. im zweiten stock befindet sich das schlafzimmer mit angrenzendem badezimmer. ich habe das haus nur mit hochwertigen materialien ausstatten lassen. leider hat der installateur 2 wasserschäden verursacht . einmal war eine pressverbindung in der wand von den badewannenamaturen undicht. das zweitemal hat er bei der heizungserneuerung im keller ein entlüfterventil vergessen zu sperren . beidemalig hat der installateur seiner versicherung die schäden gemeldet und ein versicherungsgutachter hat die schäden aufgenommen. . von melden der schäden bis jetzt vergingen ca. 6 monate. nun zur frage: kann ich als eigentümer ähnlich wie ein mieter die nutungsausfälle des 2 stocks und keller geltendmachen ? wenn ja bitte sagen sie mir wo ich nachlesen kann, bzw. welches aktenzeichen ich mit anführen kann
vielen dank für ihre hilfe
18.01.2010 | 23:56

Antwort

von


(1127)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie können als Eigentümer Nutzungsausfälle geltend machen. Die juristische Grundlage ist etwas anders als bei einem Mieter, im Ergebnis jedoch vergleichbar.

Es gibt hierzu ein BGH-Urteil, daß Sie auf der BGH-Homepage unter der Fundstelle "BGH Z 98, 212" finden können.

Weitere Lektüre ist in der zivilrechtlichen Literatur unter den Stichworten "Deliktischer Eingriff" (Damit ist die Unter-Wasser-Setzung gemeint) und "Folgeschaden" (Meint den Nutzungsausfall) zu finden. Interessante Gesetzesvorschriften dürften die §§ 249 BGB , 252 BGB und 823 BGB sein.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


ANTWORT VON

(1127)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80053 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle Antwort und meine Fragen konnten so weit es halt geht beantwortet werden. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Im großen ganzen war die Auskunft in Ordnung, vor allem die Anwort auf meine Rückfrage.. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und präzise auf die gestellten Fragen geantwortet. ...
FRAGESTELLER