Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich allein einem gemeinschaftlich Beauftragten Anwalt das Mandat entziehen?

| 13.02.2014 20:29 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Zusammenfassung:

Die Erbengemeinschaft kann nur eine einheitliche Entscheidung treffen, auch wenn die Interessen der Mitglieder unterschiedlich sind

Sehr geehrte Anwälte ,

Ich habe bald mit meiner Tante einen Termin bei unserem Anwalt

Ich bilde aufgrund vorversterbens meines Vater und mangels Testament mit meiner Tante eine Erbengemeinschaft

Ich möchte sicherstellen das der Anwalt auch in meinem Sinne arbeitet
Hintergrund ist der das meine Tante die Hausverwaltung durch unseren Anwalt aufgrund angeblicher Verstöße fristlos kunfigen will, ich ihm aber nochmal eine Abmahnung geben will

Nun hab ich die Befürchtung das mein Anwalt nach Vergabe der Vollmacht sich eher an den Interessen meiner Tante orientiert

Fragen:

Kann ich dem Anwalt den ich und meine Tante bevollmächtigen will im Vorfeld auftragen das er die Hausverwaltung nicht sofort kündigen soll oder ist der Anwalt in seiner Entscheidung völlig frei ?

Zweitens hätte ich gerne gewusst was passiert wenn die Hausverwaltung die Kündigung nicht akzeptiert und es zum Gericht geht
Kann ich allein den Anwalt dann das Mandat entziehen und was passiert dann mit der Klage ?

Einsatz editiert am 13.02.2014 20:40:20

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zu Ihrer Frage 1:
Sie und Ihre Tante bilden als Erbengemeinschaft eine BGB Gesellschaft (§§ 705 ff Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)), die nur einheitlich entscheiden kann. Das heißt, dass Sie sich zunächst mit Ihrer Tante darüber einigen müssen, wie gegen die Hausverwaltung vorgegangen werden soll (gemeinsame Geschäftsführung, § 709 BGB ).
Hier scheint es sinnvoll zu sein, dass Sie und Ihre Tante sich zunächst über die Erfolgsaussichten des weiteren Vorgehens beraten lassen und auf der Basis des Ergebnisses dann eine eigene Entscheidung treffen. Sie müssen aber in jedem Fall eine einheitliche Entscheidung mit Ihrer Tante treffen. Der Anwalt ist keineswegs in seiner Entscheidung frei, sondern an Ihre Vorgaben gebunden.

Sollten Sie sich mit dieser Regelung unsicher fühlen, so können Sie sich natürlich auch noch parallel von einem nur von Ihnen beauftragten und damit auch nur Ihren Interessen verpflichteten Rechtsanwalt beraten lassen.

Zu Ihrer Frage 2:
Nach einer Kündigung des Hausverwaltervertrags kann die Hausverwaltung natürlich gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen. Die Kündigung wird bestehen bleiben, wenn die Verfehlungen der Verwaltung schwerwiegend genug waren, um eine Kündigung zu tragen.
Wenn die Kündigung bereits ausgesprochen ist und die Verwaltung hiergegen klagt, macht es wenig Sinn, dem Rechtsanwalt das Mandat zu entziehen. Der Wechsel des Rechtsanwalts wird an der dann anhängigen Klage nichts ändern.
Keinesfalls können Sie ihm aber alleine das Mandat entziehen, da die Erbengemeinschaft eine einheitliche, gemeinschaftliche Entscheidung treffen muss (siehe oben).

Tipp:
Lassen Sie sich von Ihrer Tante eine Vollmacht für die Geschäftsführung der Erbengemeinschaft geben. Dann entscheiden Sie über das weitere Vorgehen und der beauftragte Rechtsanwalt ist an Ihre Vorgaben gebunden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 13.02.2014 | 21:23

Vielen Dank
Leider würde meine Tante mir keine Vollmacht geben

Trotzdem schreiben das der Anwalt NICHT in seinem Handeln frei ist, was mich schon verwundert, da ich im net was anderes gelesen hab

Es wird darauf hinauslaufen das ich und meine Tante den Anwalt gemeinschaftlich beauftragen, gehe ich also recht in der Annahme das der Anwalt dann keine Kündigung gegenüber der Hausverwaltung aussprechen darf, wenn ich das nicht will ?

Können sie mir sagen auf welchen Paragraph sich das stützt das der Anwalt nicht machen darf was er will ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.02.2014 | 22:06

Letztlich hängt die Bindung des Anwalts an die Vorgaben des Mandanten ab von der Art des erteilten Mandats. Wenn der Mandant ein bestimmtes Vorgehen beauftragt, ist der Anwalt entsprechend verpflichtet (Umkehrschluss aus §§ 675 , 665 BGB ), soweit er damit nicht gegen Gesetze oder Standesregeln verstößt. Lässt der Mandant dem Anwalt freie Hand, so muss der Anwalt von den möglichen Wegen den für den Mandant Sichersten gehen.

Können sich die Mitglieder der Erbengemeinschaft nicht auf eine Entscheidung einigen, kommt es zu keiner Entscheidung, in Ihren Fall also zu keiner Beauftragung. Sollte hierdurch aber eine Gefahr für den Bestand der Gemeinschaft oder für deren Vermögen entstehen, kommt die sog. Notgeschäftsführung in Betracht, § 744 Abs. 2 BGB analog. Ob bei Ihnen ein Anwendungsfall vorliegt, kann ich aufgrund der bisherigen Angaben nicht beurteilen.

Bewertung des Fragestellers 13.02.2014 | 22:20

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr gute Antwort ich gehe anhand ihrer Antwort davon aus hier nun gemeinsam die Vollmacht beim Anwalt zu unterschreiben unter Hinzufügung einer mündlichen individualvereinbarung das der Anwalt nur tätig wird wenn die Erbengemeinschaft sich einig ist
Sollte hier noch was zu ergänzen sein bitte ich das in einer kurzen Nachantwort klarstellen

"