Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann die Ausbildungsvergütung meines Sohnes auf die Unterhaltszahlungen angerechnet werden?


07.06.2005 08:49 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich bin seit 7 Jahren geschieden und zahle Unterhalt nach der
Düsseldorfer Tabelle.
Mein Sohn geboren 13.10.1984 beginnt am 1. August eine Lehre
er verdient monatlich 338.00 Euro netto.
Bin ich weiterhin im vollen Umpfang Unterhaltspflichtg oder
kann der Verdienst meines Sohnes angerechnet werden ?

MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

das Einkommen des Sohnes wird angerechnet, allerdings nicht in voller Höhe.

Die Ausbildungsvergütung für volljährige Kinder - ohne eigenen Hausstand (wenn der Sohn also noch bei der Ex wohnt)- wird in voller Höhe angerechnet, allerdings vermindert um ausbildungsbedingte Aufwendungen.

Dieser Betrag wird in der Regel mit 90,00 EUR festgesetzt, wird aber von OLG zu OLG ggfs. anders berechnet. Ich müsste also wissen, in welchem OLG-Bezirk Sie und Ihr Sohn wohnen, damit ich diesen Betrag noch einmal überprüfen kann.

Auf den Unterhalt werden also (zunächst) 248,00 EUR angerechnet.

Dieses Betrag dürfen Sie aber nicht einfach abziehen, sondern müssen eine Änderung des bestehende Titels herbeiführen (entweder durch Einigung, ggfs. auch durch Mediation; schlimmstensfalls durch Abänderungsklage), da ansonsten aus dem Titel weiter vollstreckt wird.

Da Ihr Sohn aber volljährig ist, ist auch die Kindesmutter verpflichtet, zum Unterhalt beizutragen, so dass sich auch hieraus eine Änderung ergeben kann.

Insgesamt rate ich Ihnen dringend, sich von einem Kollegen vor Ort beraten zu lassen, da sicherlich noch eine Vielzahl von Einzelfragen geklärt werden sollten, z.B. warum erst mit knapp 21 Jahren die Ausbildung begonnen worden ist, in wieweit die Mutter heranzuziehen ist.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 07.06.2005 | 12:36

Danke für die bis jetzt erteilte Auskunft.Ich komme aus
Essen und denke das OLG Düsseldorf ist für uns zuständig.Ich
verstehe mich mit meiner Exfrau sehr gut und denke eine
außergerichtliche Einigung auf gesetzlicher Grundlage mit Ihr
treffen zu können. Wie könnte diese außergerichtliche Einigung
Ihrer Meinung nach aussehen ?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.06.2005 | 12:45

Beim OLG Düsseldorf ändert sich an den Zahlen nichts.

Sind beide Eltern unterhaltspflichtig, werden Sie im Verhältnis Ihre Einkünfte herangezogen.

Beispiel:

Einkommen Frau 2.000,00 EUR
Einkommen Mann 4.000,00 EUR

Der Mann haftet dann mit 2/3, die Frau mit 1/3 für den Unterhalt, wobei dann vom Bedarf des Sohnes aber 248,00 EUR in Abzug zu bringen sind.

Bitte behalten Sie das gute Verhältnis bei und setzen Sie sich mit Ihrem Sohn (ab Volljährigkeit ist er allein Anspruchsteller) in Verbindung. Es sollte der bestehende Titel dann einvernehmlich nach den geänderten Verhältnissen schriftlich abgeändert werden. Wenn Sie Vertrauen haben können, reicht das.

Aber trotzdem Vorsicht: Überlegt es der Sohn anders, kann er trotzdem zunächst vollstrecken. Wenn Sie also ganz sicher gehen wollen, sollte die Änderung durch notarielle Urkunde festgehalten werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER