Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann das passieren, dass ich zustimme und beim Gericht (ohne Anwalt) wird meine Frau Unterhalt verla


21.01.2005 16:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo,
so einen Brief habe ich von Anwalt von meiner Frau bekommen.



Sehr geehrter Herr Feldmann,
wir dürfen Ihnen anzeigen, dass sich Ihre getrennt lebende Ehefrau, in unsere anwaltlihe Beratung begeben hat.
Unsere Mandatin teilt uns mit, das sie die Ehe mit Ihnen für zerrüttet hält und geschieden werden möchte. Sie unterrichtet uns weiter dahingehend, dass die Vorassetzungen für eine einvernehmliche Scheidung bereits vorliegen, so dass sie uns gebeten hat, zum gegebenen Zeitpunkt Scheidungsantrag beim zuständigen Amtsgericht, Familiengericht, einzureichen.
Ihre Ehefrau schildert uns diesbezüglich, dass sie sich bereits im Februar 2004, wenn auch noch innerhalb der gemeinsamen Wohnung, voneinander getrennt haben und es eheliche Gemeinsamkeiten seither nicht mehr gegeben hat. Ende September 2004 ist unsere Mandatin dann aus der Wohnung ausgezogen und lebt seither bei ihren Eltern.
Wir dürfen Sie bitten, uns gegenüber bis zum Ende des Monats Januar zu bestätigen, dass die Trennung so stattgefunden hat, wie soeben dargestellt.
Sodann würden wir den Scheidungsantrag einreichen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie sich in dem Scheidungsverfahren selbst vertreten können, das heißt, eine Hinzuziehung eines eigenen Rechtsanwalt für Sie solange nicht erforderlich ist, wie Sie der Scheidung zustimmen werden.


Die frage: Kann das pasieren , dass ich zustimme und beim Gericht(ohne Anwalt)wird meine Frau Unterhalt verlangen (die hat zu mir gesagt, dass die auf Unterhalt verzichtet)?
Soll ich vielleicht doch mit Anwalt zum Gericht gehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Grundsätzlich benötigen Sie für die reine Zustimmung zur Scheidung keinen anwaltlichen Beistand. Sollte es jedoch dazu kommen, daß Ihre Frau im Scheidungsverbund Unterhalts- oder Zugewinnansprüche geltend macht, ist dringend zu empfehlen, daß Sie sich anwaltlich beraten und vertreten lassen, um zu vermeiden, daß man Sie "über den Tisch zieht".

Daß Ihre Frau Ihnen erklärt hat, auf Unterhalt verzichten zu wollen, ist schön und gut. Um spätere Streitigkeiten darüber, wer wann was gesagt hat, zu vermeiden, empfiehlt es sich außerdem, eine Scheidungsfolgenvereinbarung zu treffen. Auch hierbei wird Ihnen ein Rechtsanwalt gerne behilflich sein. Auch ich stehe Ihnen dazu selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt


--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395

www.andreas-schwartmann.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER