Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann Sozialamt Anteil vom Wohnrecht fordern?

20.01.2014 11:46 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Hallo,

meine Mutter hatte lebenslanges Wohnrecht in meinem Haus. das sie mir länger als vor 10 Jahren auf meinen Namen gab. Sie ist Endes letzen Jahres 2013 verstorben.

Sie war in einem Pflegeheim und hat Sozialhilfe empfangen.Pflegestufe III

Wenn ich mein Haus dieses Jahr zum Verkauf anbiete, würde ich gerne wissen, ob das Sozialamt nach dem Tod meiner Mutter noch den Anteil in Euro vom Wohnrecht fordern darf?

Zu Lebzeiten meiner Mutter war das so! Das Sozialamt hatte mir den errechneten Betrag mitgeteilt.



Vielen Dank!

Sehr geehrte Ratsuchende,

anhand des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts gebe ich Ihnen folgende Rechtsauskunft:

1. Das lebenslange Wohnrecht erlischt automatisch mit dem Tod und kann im Grundbuch gelöscht werden. Es ist insoweit dann kein verwertbarer Vermögensanteil "Wohnrecht" mehr vorhanden, der Ihnen vom Sozialamt berechnet werden könnte. Ihre Frage kann also klar mit "Nein" beantwortet werden.

2. Achtung: Die 10-Jahres-Anfechtungs-Frist bei Schenkungen gilt rückwirkend ab Eintritt der Sozialhilfe-Bedürftigkeit Ihrer Mutter, nicht rückwirkend ab deren Tod. Bitte prüfen Sie, ob seit der Schenkung bis zum Eintritt der Sozialhilfebedürftigkeit Ihrer Mutter auch bereits 10 Jahre verstrichen waren. Anderenfalls könnte Ihnen noch eine Schenkungsrückforderung drohen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben und möchte Ihnen zu guter Letzt noch mein herzliches Beileid bekunden.

Mit freundlichen Grüßen

M. Steiner

Nachfrage vom Fragesteller 20.01.2014 | 12:34

Sehr geerte Frau Steiner,

ich möchte mich für ihre schnelle Antwort recht herzlich bedanken!

Sie haben mir mit iherer Antwort sehr geholfen.


Das Haus wurde mir 1996 übertragen und meine Mutter kam Anfang 2007 ins Altersheim! Die Sozialhilfe habe ih nicht sofort beantragt, da noch Sparvermögen vorhanden war, das für die Zuzahlung des Heimplatzes (Pflegestufe II) benutzt werden mußte!


Mit freundlichen Grüßen
H.H

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.01.2014 | 12:50

Sehr geehrte Frau H.,

anhand dieser mitgeteilten Daten dürften Sie heute kein Problem mehr haben; der Verkaufserlös wäre vor dem Zugriff des Sozialamts sicher.

Mit freundlichen Grüßen

M. Steiner

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen