Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann Beitrag für PKV vom unterhaltsrelevanten Einkommen abgezogen werden

27.08.2014 17:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Zusammenfassung: Zur Berechnung von Kindesunterhalt.

Hallo,

ich bin geschieden und habe zwei Kinder aus erster Ehe. Mittlerweile leben wir im Ausland und die Kinder sind über mich gesetzlich versichert. Sie bekommen Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle. In der Zwischenzeit hat sich mein Exmann privat krankenversichert, neu geheiratet und ein weiteres Kind bekommen. Dieses Kind muss er nun zusätzlich privat versichern. Die Kosten hierfür (Euro 150) möchte er jetzt vom unterhaltsrelevanten Einkommen abziehen. Zusätzlichverlangt er die Rückstufung um eine Stufe in der Tabelle, da er jetzt einem weiteren Kind gegenüber unterhaltspflichtig ist. Ist das korrekt ? M.E. widerspricht das der Gleichbehandlung aller Kinder...

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Die Kosten einer privaten Krankenversicherung können bei der Unterhaltsberechnung zwar als Vorsorgeaufwendungen vom Nettoeinkommen abgesetzt werden, soweit es um die Beiträge für den Vater geht.

Die Kosten für die private Krankenversicherung eines Kindes werden dagegen als Mehrbedarf des Kindes angesehen, die in den Unterhaltsbeträgen der Düsseldorfer Tabelle nicht enthalten sind (OLG Koblenz NJW-RR 2010,654).

Ich bin daher der Auffassung, dass der private Krankenversicherungsbeitrag für das dritte Kind bei der Berechnung der Unterhaltsansprüche Ihrer Kinder NICHT abgesetzt werden können.

2.
Es ist richtig, dass nach Anmerkung 1 der Düsseldorfer Tabelle die Unterhaltsbeträge auf zwei Unterhaltsberechtigte bezogen sind.

Bei einer größeren Zahl von Unterhaltsberechtigten können Abschläge durch Einstufung in eine niedrigerere Gruppe angemessen sein.

Bei drei unterhaltsberechtigten Kindern kann es daher angemessen sein, eine Einstufung in die nächst niedrigerere Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle vorzunehmen.

Bei einer größeren Zahl von Unterhaltsberechtigten


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70852 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, kompetent und hilfreich. Vielen lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte nie gedacht, auf dieser Seite eine so kompetente Beratung bekommen zu können. Herr Lembcke geht sehr ins Detail und geht auf alle Fragen ein. Jederzeit wieder und vielen Dank nochmal! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mein Recherchen bestätigt und wurde schnell, freundlich, sachlich und kompetent übermittelt. Sollte es erforderlich sein, melde ich mich in jedem Fall wieder! ...
FRAGESTELLER