Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kakerlaken- Wer zahlt??


| 24.10.2007 13:03 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Als die Familie vor 4 Monaten die Dachgeschosswohnung bezogen hat, war diese ungezieferfrei.
Jetzt zieht die Familie aus und die Umzugsfirma hat mir in diesem Zusammenhang mitgeteilt, dass es in der Wohnung Kakerlaken gibt.
Wer trägt die Kosten für die Beseitigung durch einen Kammerjäger?
Ist der Vermieter für die vollen Kosten verantwortlich oder dürfen in diesem Fall Teile der Mietkaution für die Bezahlung der Ungezieferentfernung einbehalten werden?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen, M.H.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform nur dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Die Leistungen im Rahmen einer persönlichen anwaltlichen Beratung/Vertretung können und sollen an dieser Stelle nicht ersetzt werden.

Durch Weglassen oder Hinzufügen von wesentlichen Tatsachen kann die Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen. Es können nur die wesentlichen Aspekte des Falles geklärt werden.

Aufgrund Ihrer Angaben beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie die Kosten zu tragen haben.

Grundsätzlich obliegt es dem Vermieter die Wohnung in einem ordentlichen Zustand zu überlassen. Das bedeutet auch, dass die Wohnung frei von Ungeziefer sein soll. Tritt während der Mitzeit ein Ungezieferbefall auf, so berechtigt dies sogar den Mieter, die Miete zu kürzen, bis der Vermieter den Befall beseitigt hat.

Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie dem Mieter nachweisen können, dass der Befall auf seinem Verschulden beruht. Dann können Sie die Kammerjägerkosten im Rahmen einer Schadensersatzforderung geltend machen. Dieser Nachweis wird jedoch nicht möglich sein, so dass Sie hier die Kosten des Kammerjägers zu tragen haben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage vermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kerres
- Rechtsanwalt -
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Antwort war eindeutig "