Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Käuferwechsel bei Verkauf einer Immobilie / Grundstück

09.08.2015 16:41 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


Guten Tag,

seit geraumer Zeit versuchen wir unser Grundstück (mit bestehender Immobilie) zu verkaufen.
Das Haus würde vom Käufer abgerissen werden, da das Grundstück nur für Käufer interessant ist, welche Mehrfamilienhäuser bauen lassen.

Wir hatten vor einigen Monaten einen Käufer, mit dem wir uns einig geworden sind. Jedoch bekam er, da er noch andere Projekte finanziert, Schwierigkeiten bei der Finanzierung.
Da bei uns der Zeitdruck aufgrund auslaufender Kreditverträge sehr hoch ist und ein wichtiger Verkaufsfaktor ist, haben wir uns schnell noch anderweitig umgehört.
Wir haben dann tatsächlich einen Käufer gefunden, der zwar weniger zahlt, jedoch im Juni zusagte, dass wir den Kauf schnell abwickeln könnten.
Am 29.07 hätten wir hier einen Notartermin zur Beurkundung gehabt, jedoch ist dieser 1 Stunde vorher abgesagt worden, da der Käufer aufgrund von Personalengpässen durch Urlaub seine Finanzierungsbestätigung der Bank nicht bekommen hat. Der Käufer bekommt jetzt erst die Finanzierungsbestätigung, ist dann selbst im Urlaub und möchte zum Ende des Monats einen neuen Notartermin festlegen.

Jetzt ist es jedoch so, dass unser erster Käufer sich mit einem Geschäftspartner zusammen getan hat und immer noch gerne unser Grundstück kaufen möchte. Für uns ist dieser Käufer interessanter, da er einen höheren Preis zahlt und wir bei Verkauf an diesen Käufer schuldenfrei wären. Dies wäre bei dem anderen Käufer nicht der Fall.
Dieser Käufer mit seinem Partner hat extra hierfür jetzt eine GmbH gegründet. Wir haen den Kaufvertrag vom Notar vorliegen und haben auch hier einen Notartermin für den 31.08.

Können wir dem Käufer, wo der erst Notartermin aufgrund seiner nicht eingereichten Unterlagen geplatzt ist, einfach absagen oder haben wir hier mit etwaigen Ausgleich / Schadensersatz oder ähnliches zu rechnen?

Herzlichen Dank für eine kurze Hilfe.

Viele Grüße
09.08.2015 | 23:18

Antwort

von


(2314)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

solange Sie kein notariellen Vertrag unterschrieben haben, sind Sie auch nicht verpflichtet, Schadensersatz zu leisten, da es gerade Sinn und Zweck der notariellen Form ist, den Verkäufer und Käufer vor voreiligem Handeln zu bewahren,.

Einzig müssten Sie ggf. den Vertrauensschaden ersetzen, also beispielsweise Aufwendungen, die auf das Grundstück gemacht worden waren.

In Ihrem Fall ist dies alelrdings auch nicht der Fall, weil es der Käufer selbst war, der den Notartermin hat "platzen" lassen und somit das eigene Unvermögen keine Grundlage für Schadensesatzforderungen sein kann,.

Sie können daher beruhigt den anderen Käufer als Vertragspartner nehmen, ohne etwas befürchten zu müssen.

Sie sollten dem alten potentiellen Käufer allerdings unverzüglich darpber informieren, am Besten per Einwurfeinschreiben,

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2314)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70852 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, kompetent und hilfreich. Vielen lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte nie gedacht, auf dieser Seite eine so kompetente Beratung bekommen zu können. Herr Lembcke geht sehr ins Detail und geht auf alle Fragen ein. Jederzeit wieder und vielen Dank nochmal! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mein Recherchen bestätigt und wurde schnell, freundlich, sachlich und kompetent übermittelt. Sollte es erforderlich sein, melde ich mich in jedem Fall wieder! ...
FRAGESTELLER