Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Käuferschutz - Paypal behält Geld ein

14.07.2010 12:55 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Hallo!

Ich habe bei ebay 3 Stück Paysafekarten verkauft. (Privatverkauf)
Der Käufer wollte per Paypal zahlen und aufgrund vieler positiver Bewertungen war das für mich ok. Die Karten haben mich selbst 300€ gekostet, der Käufer auf ebay hat 345€ dafür an mich bezahlt.
Das Geld wurde sofort auf mein Paypal Konto überwiesen und ich habe sogleich die Codes der Paysafekarten an die e-Mail Adresse die bei Paypal hinterlegt war versendet.
1-2 Tage später meldet sich nun der Käufer und sagt jemand unberechtigter habe auf sein Konto zugegriffen und diverse Sachen bei ebay ersteigert. Deshalb möchte er nun sein Geld wieder. Ich habe dann geprüft ob die Codes bereits benutzt wurden. Nachdem ich fesgestellt habe, dass dies der Fall ist, teilte ich dem Käufer mit, dass ich ihm das Geld nicht zurückerstatten kann, weil die Karten bereits wertlos sind.
Nun hat der Käufer bei Paypal Käuferschutz beantragt und Recht bekommen. Paypal hat also ihm den Kaufbetrag zurückersattet und mein Konto damit belastet, so dass dies nun 338,09€ im Minus ist.
Der Verkäuferschutz greift laut Paypal nicht, da ich per e-Mail versandt habe.
Ich bin nun aber der Meinung, dass den unberechtigte Zugriff doch nicht ich auszubaden habe, sondern der Käufer oder eben Paypal.
Paypal allerdings fordert mich auf mein Konto auszugleichen oder es geht weiter an ein Inkasso Unternehmen.
Nun weiß ich nicht, was ich tun soll.
Soll ich bezahlen? Oder soll ich Anzeige erstatten? Wenn ja, gegen den Käufer oder gegen Paypal?
Und sollte es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, sind doch damit für mich auch erhebliche Kosten damit verbunden, oder?

Ich hoffe hier hilfe zu erhalten, ob das alles rechtmäßig ist und was ich tun soll.

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre gestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Ich gehe davon aus, dass Sie Opfer einer Straftat geworden sind. Entweder betrügt der Käufer Sie oder ein Dritter handelt zum Nachteil des Käufers und zu Ihrem Nachteil. Sie sollten bei dieser Sachlage eine Strafanzeige gegenüber der Polizei erstatten.

Falls ein Täter ermittelt wird, können Sie im nächsten Schritt zivilrechtlich gegen diesen Täter auf Ersatz des Ihnen entstandenen Schadens vorgehen.

Eine Pflichtverletzung seitens Paypal kann ich nicht erkennen. Sie sollten daher im Verhältnis zu Paypal Ihr Konto ausgleichen, damit keine unnötigen Folgekosten durch die Rechtsverfolgung zusätzlich entstehen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben und bedaure, keine günstige Antwort geben zu können. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69062 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Konnte anhand des Ratschlages vom Rechtsanwalt meine Angelegenheit erledigen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat meine Frage sehr schnell und prägnant beantwortet. Er ist sehr zu empfehlen. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn! ...
FRAGESTELLER