Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Versicherung - Muss ich den Betrag von 500 Euro Selbstbeteiligung auch bei Diebstahl mit Sachbes

| 04.03.2013 23:00 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Guten Tag
Seit einigen Jahren bekomme ich jährlich einen PKW einer Firma gestellt. Ich fahre ihn und bezahle dafür eine monatliche Gebühr. In dieser Gebühr sind auch Beträge für die Vollkasko mit Selbstbeteiligung (500,--€) bei einem eigenen Unfall und Sachbeschädigung am PKW.

Am vergangenen WE zog eine Gruppe von Autohassern durch mein Wohngebiet und hielt auch an meinen abgestellten PKW (Karport)
Wie ich feststellen musste, wurde meine Antenne abgerissen (Neuwagen) und dabei tiefe Kratzer an der Hecktür verursacht. Desweiteren wurden dann mit dem groben Teil der Antenne weitere tiefe Kratzer durch drauf schlagen auf das Dach und an die Scheiben verursacht. Die Antenne wurde dann wohl mitgenommen, da sie nicht mehr da war.

Ich habe Strafanzeige gestellt und die Firma informiert, die mir den PKW zur Verfügung gestellt hat. In meinem Schadensbericht konnte ich nur Vermutungen rein schreiben (wie oben geschidert)

Meine Fragen sind nun
1. Muss ich den Betrag von 500 Euro Selbstbeteiligung auch bei Diebstahl mit Sachbeschädigung zahlen?
2. Welche Handhabe/Möglichkeiten habe ich, wenn die Kosten doch auf mich zu kommen?


Vielen Dank für Ihre Antwort

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Sie sollten zunächst Ihren Vertrag prüfen, aufgrund dessen Sie den Pkw von der Firma zur Verfügung gestellt bekommen haben. Aus diesem muss sich entweder ausdrücklich oder im Wege der Auslegung ergeben, wer in einem Versicherungsfall die Selbstbeteiligung zu tragen hat.

Der Diebstahl an der Antenne wird über die Teilkaskoversichrung abgedeckt, die, sofern eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen ist, regelmäßig integriert ist. Allerdings ist dort zum Teil eine andere Selbstbeteiligung geregelt. Der Diebstahlsschutz erfasst dabei auch das Risiko des Einbruchsdiebstahls, d.h. dass auch die Sachbeschädigungen zur Ermöglichung des Diebstahls mit von der Teilkaskoversicherung erfasst sind. In Ihrem Falle liegt jedoch durch die tiefen Kratzer ein Fall von Vandalismus vor, der über die Vollkaskoversicherung als Risiko erfasst ist. Sofern Sie also nach Ihrem Überlassungsvertrag mit Ihrer Firma die Selbstbeteiligung zu tragen haben, werden Sie nicht um die Zahlung derselben herumkommen.

Selbstverständlich haben Sie einen Schadensersatzanspruch gegenüber demjenigen, der Ihnen den Schaden zugefügt hat. Allerdings setzt dies voraus, dass der oder die Täter ermittelt werden können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar Wessel, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 07.03.2013 | 09:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?