Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Schaden

30.11.2009 13:26 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


KFZ: Renault Scenic
Baujahr: Ende 2003
Inspektionen regelmäßig durchgeführt und belegt.
KM Stand ca 90.000
Restfinanzierung 4.000,- €
Restwert laut Renault (ohne vorhandenen Schaden): 5.700,- €

Sachverhalt: Wir haben vor 2 Wochen festgestellt, dass sich die Feststellbremse (elektronisch) nicht lösen läßt.
Anschließend hat uns ADAC zum Renault Vertragshändler abgeschleppt und wir haben dabei festgestellt, dass im Innenraum des Fahrzeugs Wasser eingedrungen war.
Der Renault Mechaniker konnte sich das auch nicht direkt erklären und wollte eine Diagnose erstellen lassen, daher haben wir das Auto da gelassen.
Nach einigen Tagen haben wir den unangenehmen Befund erhalten: Elektronikschaden. Kosten ca 2.700,- €

Die Begründung: In Wasserabläufen hat sich Schmutz gesammelt und nach dem starken Regenfall ist Wasser in den Innenraum gescwappt und hatr die Elektronik beschädigt. Die Abläufe an der A Säule müssen regelmäßig gesäubert werden!!!!!!!!
Ich habe ja viele Autos gehabt, aber das habe ich noch nicht gehört!?

Gibt es eine Möglichkeit dagegen anzugehen?
Wir können sogar nachweisen, dass wir in den den letzten 3 über eine überdachte Garage verfügt haben und so ist es auch gewesen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Leider stehen hier Ihre Chancen, den Schaden ersetzt zu bekommen, denkbar schlecht. Eine beim Kauf des Wagens gegebene Garantie dürfte nach nunmehr sechs Jahren in jedem Fall abgelaufen sein. Ebenso kommt keine Gewährleistung mehr in Betracht.
Es bliebe somit nur ein Anspruch gegen denjenigen, der die Inspektionen durchgeführt hat. Wenn die Angabe des Mechanikers, dass die Abläufe der A-Säule gereinigt werden müssen, zutrifft, und dies letztlich zu einer ordnungsgemäßen Inspektion dazu gehört hätte, aber nicht erfolgt ist, so könnte sich hieraus ein Anspruch ergeben. Ob dies zutrifft, muss aber stark bezweifelt werden. Es ist daher leider davon auszugehen, dass es sich um einen „gewöhnlichen“ Schaden handelt, der ohne Verschulden eines Dritten eingetreten ist und daher von Ihnen als Eigentümer des KFZ zu tragen ist.

Ich hoffe, dass meine Antworten dennoch für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen. Gerne stehe ich Ihnen auch für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Müller
(Rechtsanwalt)


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER