Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Leasingvertrag vorzeitig beenden


15.09.2006 14:04 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte vorzeitig meinen Leasingvertrag kündigen, da ich nach Österreich wieder ziehe ( ich bin Österreicherin).
Wie komme ich aus diesem Vetrag, ohne finanzielle Kosten?
Das Auto müßte in Österreich nochmals verzollt werden, sagte man mir, und das kostet viel Geld!
Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

aufgrund des von Ihnen dargelegten Sachverhaltes und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Anfrage im Rahmen einer Erstberatung wie folgt:

Mit Ihrer Unterschrift unter den Vertrag haben Sie sich mit dem Vertragsinhalt einverstanden erklärt. Sie sind damit verpflichtet, für die Laufzeit des Vertrages Ihre vertraglichen Pflichten zu erfüllen. Eine Lösung von dem Vertrag ist daher grundsätzlich nur über vertraglich eingeräumte Kündigungsrechte bzw. ein ggf. noch bestehendes Widerrufsrecht möglich. Diesbezüglich sollten Sie den Inhalt des Vertrages prüfen. Erfahrungsgemäß wird bei einer vorzeitigen Beendigung jedoch eine Entschädigung zu zahlen sein, die Sie ins Verhältnis zu den angeführten Zoll-Gebühren setzen sollten. Fragen Sie hinsichtlich der Höhe bei Ihrem Leasinggeber nach. Ohne finanzielle Kosten ist eine Lösung ggf. im Einvernehmen mit dem Leasinggeber möglich, d.h. hinsichtlich der Kosten kann Ihre Verhandlungsfähigkeit gefragt sein. Eine weitere kostengünstige Möglichkeit könnte für Sie darin bestehen, einen Übernehmer zu finden, der Ihren Leasingvertrag übernimmt und Sie gleichzeitig aus dem Vertrag entlassen werden. Dafür ist jedoch wiederum das Einverständnis des Leasinggebers erforderlich

Ich rate Ihnen daher, nach Durchsicht des Vertrages hinsichtlich Ihrer vertraglichen Rechte, unbedingt Kontakt mit dem Leasinggeber aufzunehmen, um eine vorzeitige Auflösung zu besprechen.

Ich hoffe, dass Ihre Fragen in meinen Ausführungen zufrieden stellend beantwortet wurden und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen konnten. Andernfalls darf ich Sie auf die Möglichkeit einer für Sie kostenlosen Nachfrage hinweisen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Martin P. Freisler
Rechtsanwalt

http://www.ra-freisler.de
mail@ra-freisler.de


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER