Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Kauf Gewährleistung. Kauf über Gewerbetreibend

26.03.2012 20:18 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag,
ich habe mir am Mitte Februar 2012 ein Auto gekauft. Das Fahrzeug wurde als Gewerbetreibender gekauft aber nicht als Händler. Das Fahrzeug ist ein Opel Vectra, BJ 2004, 160tkm. Als ich das Fahrzeug im Februar kaufte (von einem Opel Vertragsautohaus). Kam es mir im Nachhinein schon etwas merkwürdig vor das der Verkäufer das Auto nochmal in einer Externen Waschstraße waschen lies trotz einer Außentemperatur von -10°C. Außerdem meinte er er will das Auto nur an Gewerbe verkaufen weil er es nicht vorher Checken konnte, aber wen er das Auto an Privat verkaufen würde wer es bestimmt bis zu 3000€ mehr kosten. Als ich das Auto zuhause das erste Mal im kalten Startete hatte das Auto Startprobleme und ruckelte im Kalten zustand. Ich habe daraufhin beim Autohaus angerufen und den Verkäufer aber nicht erreicht. Letzte Woche wurde das Ruckeln immer schlimmer, (aber nur die ersten 5 min wen der Motor kalt war) so dass ich mir einen Termin in meiner Vertrauenswerkstatt für diese Woche machen ließ. Leider war ich übers Wochenende in Urlaub und auf dem Heimweg kam es wie es kommen musste. Das Auto blieb stehen Motor ging aus. Fazit vom ADAC Motorschaden. Als das Auto heute von meiner Werkstatt geprüft wurde schliesten diese nicht aus das es von den Ruckeln kommen könne.
Nun meine Frage kann Ich den Verkäufer diesbezüglich belangen?
z.B. durch Rückerstattung des Kaufpreises bzw. eine Teilrückerstattung? Muss er evtl. die Reparatur tragen?
26.03.2012 | 21:46

Antwort

von


(476)
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst vielen Dank für Ihre Frage.

Wenn die Kaufsache mangelhaft ist, können Sie als Käufer Nacherfüllung verlangen, von dem Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern ( § 437 BGB ).

Bevor der Käufer bei einem Mangel an dem von ihm gekauften Fahrzeug vom Kaufvertrag zurücktreten kann, muss er dem Verkäufer die Gelegenheit geben, den Fehler zu beseitigen, das Fahrzeug also in einen dem Kaufvertrag entsprechenden Zustand zu versetzen. Wie viele Nachbesserungsversuche dem Verkäufer einzuräumen sind, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Das Gesetz geht im Regelfall davon aus, dass dem Käufer die Zubilligung von zwei Reparaturversuchen zumutbar ist (§ 440 Satz 2 BGB ).

Fordern Sie also den Verkäufer des Fahrzeuges zunächst auf, den Motorschaden zu beheben.

Sollte sich möglicherweise der Verkäufer auf einen vertraglich vereinbarten Haftungsausschluss berufen ( § 444 BGB ) - ich bitte zu prüfen, ob eine derartige Klausel in Ihrem Vertrag enthalten ist, was ich vermute - muss dem Verkäufer Arglist nachgewiesen werden, damit sich der Verkäufer auf den Haftungsausschluss nicht berufen kann ( § 444 2. Halbsatz BGB ).

Arglistig handelt der Verkäufer, wenn er von dem Mangel weiß oder ihn wenigstens für möglich hält und damit rechnet, dass der Kaufinteressent bei Kenntnis des Mangels von dem Geschäft absehen würde (BGH <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=NJW%202001,%202326" target="_blank" class="djo_link" title="BGH, 11.05.2001 - V ZR 14/00: Arglistiges Verschweigen bei nicht erinnerten Mängeln">NJW 2001, 2326</a> ). Nach Ihrer Schilderung des Sachverhalts und der eigenartigen Vorgehensweise des Verkäufers ist arglistiges Handeln des Verkäufers hier anzunehmen. Die Beweisführung kann durch ein Gutachten eines Sachverständigen geführt werden, welches darlegt, dass der Verkäufer aufgrund der jeweiligen Eigenschaften eines Mangels von diesen gewusst haben muss, was hier aufgrund des ganz offensichtlichen Motorschadens der Fall sein wird.

Auf einen eventuellen vertraglichen Haftungsausschluss müssen Sie sich also nicht einlassen.

Erfolgt die Nacherfüllung nicht fristgemäß bzw. bleibt sie komplett aus oder führt sie nicht zu dem gewünschten Erfolg, kann der Kaufpreis gemindert werden oder der Käufer kann vom Vertrag zurücktreten ( § 441 Abs. 1 BGB ).

Nach neuerer Rechtsprechung des BGH ( Urteil des BGH vom 09.01.2008 <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=VIII%20ZR%20210/06" target="_blank" class="djo_link" title="BGH, 09.01.2008 - VIII ZR 210/06: Recht des Käufers zur sofortigen Minderung des Kaufpreises we...">VIII ZR 210/06</a> ) soll der Käufer bei arglistiger Täuschung des Verkäufers sogar berechtigt sein, den Kaufpreis sofort - also ohne vorherige Fristsetzung zur Nacherfüllung - zu mindern. Denn im Fall der arglistigen Täuschung, so der BGH, ist die für die Beseitigung eines Mangels erforderliche Vertrauensgrundlage in der Regel nicht mehr gegeben.

Sie sollten zunächst den Verkäufer zur Reparatur des Fahrzeuges auffordern. Falls der Verkäufer nicht reagiert bzw. Schwierigkeiten macht, sollten Sie sich anwaltlicher Hilfe bedienen.

Gerne stehe ich bei Unklarheit für eine Nachfrage zur Verfügung.


Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(476)

Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER