Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Anschaffung für Grundstücksunterhaltung


05.07.2006 14:57 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



In meinem Privateigentum halte ich eine größerere ältere Tiefgarage mit 250 Stellplätzen. Ich bin vorsteuerabzugsberechtigt.Die Bausubstanz erfordert ständige, meist selbst durchgeführte Reparaturen. Die Stadt hat außerdem zugestimmt, das ich die 9000 qm oberirdisch als Freizeitgrundstücke herrichten kann. Eigens für diesen Zweck möchte ich neben meinem privaten PKW einen Kleintransporter (Pickup) anschaffen. Ist die steuerliche Anerkennung möglich (kauf/Leasing)? Fahrtenbuch könnte geführt werden.
Guten Tag,

eine steuerliche Anerkennung des Kleintransporters ist nur möglich, wenn dieser betrieblich genutzt wird. Voraussetzung hierfür wäre, daß auch das zu bearbeitende Gelände betriebliches Eigentum ist. Ich entnehme Ihrer Schilderung allerdings, daß dies nicht der Fall ist.

Insoweit werden Sie mit der steuerlichen Anerkennung Probleme bekommen.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 05.07.2006 | 15:50

Die 9000 qm oberirdisch liegen über der TG und befinden sich wie die TG in meinem Privatbesitz. Das Fahrzeug würde nur für dieses Grundstück genutzt (ober und unterirdische Bewirtschaftung). Einen Gewerbebetrieb führe ich jedoch nicht.
Ist dieser denn Voraussetzung für die steuerliche Anerkennung des Fahrzeugs ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.07.2006 | 15:57

Guten Tag,

wenn Sie das Fahrzeug steuerlich nutzen wollen (Vorsteuerabzug, AfA pp), müssen Sie es betrieblich einsetzen. Wenn die Tiefgarage plus Grundstück Ihr Privatvergnügen, so bleibt es das Fahrzeug auch. Alternative wäre nur, hier hinsichtlich des Grundstückes ein Sonderbetriebsvermögen zu bilden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER