Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

K1 Global und Invest

| 12.07.2010 13:27 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Hallo,

ich habe in einer Geldanlage (http://www.k1-schaden.de/) investiert. Nun hat sich heraus gestellt, dass das Unternehmen wohl zahlungsunfähig ist.
Eine Anwaltsgesellschaft (ProtectInvestAlliance) bietet sich an, die Interessen der Geschädigten über eine Sammelklage zu vertreten, als "Beitrag soll ich dann 5% der Anlagesumme zahlen, damit eine außergerichtliche Einigung erzielt wird. Nun meine Fragen:

- Kann ich hier noch eine Rechtsschutzversicherung abschließen und die zukünftig entstehenden Kosten hierüber abdecken?
- Ist es ratsam, einer angebotenen "Sammelklägerschaft" beizutreten, was würde mich ein eigener Anwalt kosten?
- Wer legt bei der Sammelklägerschaft die Ziele für die angestrebte außergerichtliche Einigung fest?
- Was muss ich zahlen, wenn die Einigung nicht zustande kommt und es vor Gericht geht?
- Wie sieht es aus, wenn ich mit dem Ergebnis der außergerichtlichen Einigung nicht einverstanden bin? Welche Mittel und Wege stehen mir dann noch zur Verfügung?

Für Ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus,

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie zunächst vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Folgenden gerne beantworte. Sie finden die Antwort dabei unter Ihrer jeweiligen Frage,.

- Kann ich hier noch eine Rechtsschutzversicherung abschließen und die zukünftig entstehenden Kosten hierüber abdecken?
In der Regel sehen die Vertragsbedingungen vor, dass der Rechtsverstoß, auf den die Geltendmachung der eigenen Ansprüche gestützt wird, nach Beginn des Versicherungsschutzes eingetreten sein muss. Dies Voraussetzung wäre für die nun geltend zu machenden Ansprüche wohl nicht erfüllt, so dass für das angestrebte Verfahren keinen Kostenschutz erhalten würden.

- Ist es ratsam, einer angebotenen "Sammelklägerschaft" beizutreten, was würde mich ein eigener Anwalt kosten?

Sofern sich ein nennenswerter Teil der Geschädigten zusammenschließt, stehen die Chancen auf Rückgewinnung deutlich besser. Die Vertretung einer Vielzahl von Geschädigten lässt es beispielsweise zu, dass eigene Ermittlungen angestellt werden können, die für einen einzelnen Geschädigten zu aufwendig, unwirtschaftlich und außer Verhältnis zum Gegenstandswert wären. Zudem wird einer Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber anderen Beteiligten (z. Bsp. Banken, Treuändern, Mittelverwendungskontrolleuren) von diesen in der Regel deutlich mehr Beachtung geschenkt als bei einem Vorgehen einzelner. Die Gebühren bei der individuellen Beauftragung eines Rechtsanwalts richten sich nach dem Gegenstandswert. Bitte teilen Sie diesen über die kostenlose Nachfragefunktion mit, so dass ich diese Gebühren für Sie berechnen kann.
In der Regel sollten Sie sich bei Annahme dieses Angebots besser stellen als bei der individuellen Beauftragung. Ob sich eine anwaltliche Vertretung insgesamt auszahlen wird, lässt sich jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht beurteilen.

- Wer legt bei der Sammelklägerschaft die Ziele für die angestrebte außergerichtliche Einigung fest?

Das Vorgehen und die Ziele legen die beauftragen Kanzleien fest.

- Was muss ich zahlen, wenn die Einigung nicht zustande kommt und es vor Gericht geht?
Die Gerichtskosten richten sich nach dem Streitwert, d.h. nach der gerichtlich eingeforderten Summe. Nach meinem Verständnis des Angebots von ProtectInvestAlliance können Sie erstden Verlauf der außergerichtlichen Rückgewinnungsbemühungen, ob Sie Klage erheben wollen.

- Wie sieht es aus, wenn ich mit dem Ergebnis der außergerichtlichen Einigung nicht einverstanden bin? Welche Mittel und Wege stehen mir dann noch zur Verfügung?

Nach dem auf der Seite von ProtectInvestAlliance hinterlegten Formular würden Sie die Kanzleien umfassend bevollmächtigen. Diese könnten in Ihrem Namen dann einen Vergleich abschließen, der für Sie bindend wäre. Ein weiteres Vorgehen wäre dann nicht mehr möglich. Wie das Innenverhältnis (d.h. den Gebrauch der Vollmacht) zwischen Investoren und Kanzleien in diesem konkreten Fall geregelt ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Häufig wird aber ein ausgehandelter Vergleich vor dem Abschluss jedem Investor zur Zustimmung vorgelegt, zwingend ist dies jedoch nicht.

Ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 13.07.2010 | 09:22

Hallo,

vielen Dank für Ihre schnelle, ausführliche und auch verständliche Antwort!
Bei der hier relevanten Anlagesumme handelt es sich um 10.000,- Euro. Hierfür bitte ich Sie, die Gebühren für die individuellen Beauftragung zu berechnen.

Danke im Voraus,
MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.07.2010 | 10:58

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

In Ihrem Falle würde die außergerichtliche Tätigkeit des Kollegen auf Basis der gesetzlichen Rechtsanwaltsvergütung je nach Umfang und Schwierigkeit der Tätigkeit zwischen dem 1,3 und 2,5 fachen einer einfachen Gebühr anfallen. Bei einem Gegenstandswert iHv EUR 10.000 beträgt eine einfache Gebühr EUR 486 zzgl 19% Umsatzsteuer und Auslagen. Die Gebühr würde demnach (einschließlich Umsatzsteuer und Auslagenpauschale) zwischen 775,64 und 1.469,65 betragen.

Sollte der Anwalt einen außergerichtlichen Vergleich erreichen, kämen nochmals EUR 578,34 hinzu.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 13.07.2010 | 09:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell, verständlich, ausführlich! Danke!"