Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Jugendstrafrecht international


19.02.2006 22:42 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Mein Bruder ist 14 Jahre alt und lebt im Irak.Er hat mit 3 Freunden(13-14J.)einen Brief an eine Familie geschrieben.Ihm wurde kurz vorher gesagt,das die Frauen in dieser Familie leicht zu haben sind.Mein Bruder hat diesen Brief auf bitten seines Freundes geschrieben.Der Inhalt des Briefes war ein eindeutiges Angebot.Mittlerweile wurden alle vier verhaftet, und es drohen bis zu 7Jahre Haft. Er ist nicht vorbestraft, und war auch sonst nicht auffällig.Ist das nach deutschem, europäischem und internationalen Recht zulässig, das ein vierzehn jähriger so hart bestraft wird.

Ich bedanke mich im voraus, und hoffe Sie antworten mir schnell, da ich in den nächsten Tagen in den Irak fahren werde.

P.S. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir für dieses Vergehen, das mein Bruder begangen hat ein Strafmaß mitteilen können,das ich dem Gericht vorlegen kann.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich - die Richtigkeit Ihrer Angaben vorausgesetzt - anhand der von Ihnen gemachten Angaben gerne wie folgt summarisch beantworten möchte:


Sollte Ihr Bruder die irakische Staatsangehörigkeit besitzen, so ist auf ihn auch nur irakisches Recht anwendbar. Dann ist es unerheblich, ob die ihm nun drohende Strafe nach deutschem oder „europäischem“ Recht bei einem 14-jährigen zulässig wäre. Er wird sich dann nach den im Irak geltenden Gesetzen zu verantworten haben.

Sollte Ihr Bruder die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, sieht es grundsätzlich nicht anders aus. Auch dann ist irakisches Strafrecht anwendbar. Art. 36 der Wiener Konsularrechtskonvention gibt insoweit zwar jedem im Ausland Inhaftierten das Recht, die Behörden des Herkunftslandes zu konsultieren und diese um rechtlichen Beistand zu bitten. Die deutsche Auslandsvertretung kann Ihren Bruder dann konsularisch betreuen und dabei unterstützen, einen geeigneten Rechtsanwalt zu finden. Die Botschaft der BRD im Irak ist derzeit jedoch nicht operativ tätig und für den Publikumsverkehr geschlossen. Daher dürfte es schwierig bis unmöglich sein, hier um Hilfe zu hoffen. Im Übrigen finden zwischen Deutschland und dem Irak derzeit weder ein Auslieferungs- noch ein Rechtshilfeverkehr statt. Auch dürfte zweifelhaft sein, dass die irakischen Behörden die Konvention in jedem Falle beachten- Detaillierte Informationen kann Ihnen insoweit allerdings das Auswärtige Amt geben.

Aufgrund der Komplexität der Angelegenheit rate ich Ihnen dringend, einen irakischen Strafverteidiger vor Ort zu Rate zu ziehen, der sich nicht nur mit der rechtlichen Materie selbst auskennt, sondern auch die Landessprache spricht. Von einer Alleinvertretung ohne professionellen Beistand rate ich Ihnen dringend ab. Es ist schwierig, aus der Ferne eine Einschätzung zum Strafmaß zu geben, dies wäre derzeit ein reines Ratespiel. Ich wünsche Ihrem Bruder und Ihrer Familie für die anstehende Verhandlung alles Gute !


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine erste rechtliche Orientierung vermittelt zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Sofern Sie eine abschließende Beurteilung Ihres Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem konkret zu erörtern.




Mit freundlichen Grüßen



Jorma Hein
Rechtsanwalt, Mediator

Gisselberger Straße 31
35037 Marburg

Telefon: 06421 - 167131
Fax: 06421 - 167132

hein@haftungsrecht.com
www.haftungsrecht.com

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER