Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.778
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Jugendarrest .

07.08.2010 03:57 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Hallo .

Ich habe Morgen es geschafft 1 Jahr vor meinen Arrest zu flüchten .
Drohen mir jetzt noch Konsequenzen ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Grundsätzlich ist eine Flucht aus dem Jusitzvollzugsanstalt straflos. Deswegen brauchen Sie keine Konsequenzen zu fürchten. Wenn Sie aber dabei Gewalt angewendet haben und jemanden verletzt oder eine Sache beschädigt haben, so können Sie deswegen strafrechtlich belangt werden.

Ich habe auch Erfahrung gehabt, dass ein Strafhäftling während einer Pause in der Hauptverhandlung gewaltlos aus dem Gerichtsgebäude herausspaziert hat, während ein anderer Mitangeklagter dieselbe Fluchtgelegenheit hatte, diese aber nicht nutzte. Der flüchtige Angeklagte wurde nie dingfest gemacht, und weil ihm die Anklage vor der Flucht verlesen wurde, wurde gegen ihn in Abwesentheit verhandelt (anschließend wurde er zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt). Die Presse und die Juristen krtisierten den Juristzwärter, der ihm die Flucht mit Worten: "Bitteschön" ermöglicht hatte. Keiner hat dem Häftling die Flucht übel genommen. Der andere Angeklagte wurde ebenfalls zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. An sich ändert die Flucht weder die Verurteilung wegen einer Straftat noch die Strafzumessungsregeln, also Ihre Strafe wird wegen der Flucht nicht erhöht. Das einzige, was sich ändern kann, ist der Vollzug der Strafe selbst. Es kann sein, dass Sie, falls Sie verhaftet werden, strenger bewacht werden oder dass Sie mit anderen Konsequenzenten bei dem Vollzug rechnen, nicht am mit der Verschärfung der Strafe an sich. Sie können praktisch damit rechnen, dass die zu Ihrer Bewachung zuständigen Jusitzvollzugsbeamten zur Verantwortung gezogen werden. Sie selbst haben nur einen natürlichen Drang zur Freiheit. Deswegen brauchen Sie nichts zu befürchten, gesetzt Sie haben dabei keine andere Straftat begangen.

Ergänzung vom Anwalt 07.08.2010 | 17:39

Sollte Sie jemals beabsichtigen, zu dem Justizvollzuganstalt freiwillig zurückzukehren, können Sie mich beauftragen, Ihre Vollstreckungsbehörde darüber zu informieren und sich mit ihnen auf faire Haftbedingunen zu verständigen.

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64651 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich und sogar noch mitten in der Nacht beantwortet. Top Empfehlung und vielen Dank für die schnelle Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Anwältin sehr empfehlen, meine Fragen würden so beantwortet wie ich es mir vorgestellt habe. So ausführlich wie nötig, so wie möglich. Sehr gut. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER