Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Jugendamt, weil Kinder alleine zum Spielplatz gehen.

18.05.2010 16:28 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim


Hallo, wir einen Brief vom Jugendamt erhalten. In diesem Brief wird uns mitgeteilt, dass wir besucht werden sollen, da eine Meldung an das Jugendamt bzgl. unserer Kinder erfolgt ist. Wir haben nun heute mit der angegebenen Person des Jugendamts telefoniert. Nach ewigem hin- und her hat Sie uns verraten das eine "anonyme" Anzeige vorliegt das unsere Kinder zu oft unbeaufsichtigt zum Kinderspielplatz gehen. Unsere Kinder sind 9, 6 und 4 Jahre alt. Sie gehen immer zusammen zum ca. 150 bis 200m entfernten Spielplatz und kommen auch zusammen wieder zurück. Wir wohnen in einer kaum befahrenen Straße und der Spielplatz selbst kann ohne Überquerung (es gibt einen Tunnel) einer Straße erreicht werden. Es gab bisher noch nie beschwerden ohne irgendwelche Probleme. Meine Frage:

- Ist das eine Verletzung der Aufsichtspflicht ?
- Muss uns das JA transparent machen wer uns angezeigt hat ?
- Müssen wir dem Termin zustimmen ? (Die Dame sagte, wenn wir nichts zu verstecken haben, können wir ja den Termin wahrnehmen.)
- Gibt es irgendwelche Altersgrenzen ab wann ein Kind (mit den großen Geschwistern) zum Spielplatz darf.
- Soll ich zum Termin gleich einen Anwalt hinzuziehen ?

Wir sind ein ganz normale Familie und haben nichts zu verstecken. Wir lassen unseren Kindern die Freiheit auf den Spielplatz zu gehen oder auch mach ein Eis zu kaufen.

Grüße



-

Sehr geehrte Fragestellerin,

in Ihrem Verhalten dürfte keine Verletzung der Aufsichtspflicht liegen, da die Kinder (9 und 6 Jahre) alt genug sind, um hier einen nicht weit entfernten Spielplatz alleine zu besuchen. Die größeren Kinder können sodann auch auf das kleine Kind aufpassen.

Allerdings muss das JA nicht zwangsweise mitteilen, von wem die Information stammt.

Ich denke, Sie sollten den Termin wahrnehmen, wenn Sie hier den zeitlichen Aufwand nicht scheuen. Ansonsten gehe ich davon aus, dass Sie nicht verpflichtet sind, den Termin wahrzunehmen, da hier keine Pflichtverletzung vorliegt und es m.E. normal ist, hier die Kinder auf die beschriebene Entfernung zum Spielplatz alleine zu senden, sofern sichergestellt ist, dass diese auch schnell nach Hause zurückkehren können.

Altersgrenzen dürften keine existieren, es kommt darauf an, ob die Kinder hier in der Lage sind, ohne nähere Aufsicht alleine zu spielen und auch ohne Gefährdung den Weg zum und vom Spielplatz gehen können. Hier dürfte alleine die Entwicklung des einzelnen Kindes und dessen Fähigkeiten relevant sein. Wenn das Kind in der Lage ist (ggf. gerade mit den älteren Kindern zusammen) hier sicher zu spielen, ist es hierzu auch alt genug.

Einen RA würde ich erst dann einschalten, wenn das JA hier weitere Maßnahmen ergreifen will, wie auch immer diese aussehen sollen, da ich mir diese tatsächlich nicht vorstellen können.

Ich vermute hier eher eine Überreaktion, welche ggf. durch ein klärendes kurzes Telefonat, ggf. mit dem Hinweis der Besuchsmöglichkeit oder der Ablehnung eines Besuchs des JA enden sollte.

Gerne stehe ich Ihnen auch weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER