Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Job gefunden und Arbeitslosengeld 1?!

| 16.07.2017 20:55 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo,

sei dem 1. April 2017 beziehe ich Arbeitslosengeld eins. Zum Glück habe ich zum 1.10.2017 wieder einen Job gefunden.

Der Arbeitsvertrag ist am 6.7.2017 unterschrieben und ich habe alles der Agentur für Arbeit gemeldet.

Jetzt kam ein Schreiben von der Krankenversicherung. Ich sollte ab dem 7. Juli bis zum 30. September 2017 die Krankenversicherung bezahlen, Weil die Agentur für Arbeit mitgeteilt hat, dass ich keine Leistungen mehr beziehe.

Jetzt bin ich sehr verwirrt, da ich davon ausging bis zum 30. September 2017 Arbeitslosengeld eins zu beziehen. Bin derzeit sehr knapp bei Kasse und das wäre sehr schwer für mich ( Über 1000 € Kindesunterhalt!).

Hab ich eine Chance die Bezüge bis zum Beginn des neuen Jobs in voller Höhe zu beziehen?

Besten Dank und viele Grüße!

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Schilderung haben Sie (sofern die übrigen Voraussetzungen vorliegen) weiterhin einen Anspruch bis zum 30.09.2017.


Denn es kommt nicht auf das Datum der Vertragsunterzeichnung an, sondern auf den Aufnahmebeginn der Tätigkeit und das ist der 01.10.2017. Bis dahin sind Sie im Leistungsbezug.


Hier ist es offenbar bei der AfA zu einem Missverständnis gekommen(Und Vertragsunterzeichnung mit Tätigkeitsbeginn versehentlich gleichgesetzt worden), welches Sie am Montag bei Ihren Sachbearbeiter aufklären sollten, wobei dieser dann in Ihrem Beisein die Krankenversicherung auch informieren sollte.

Macht er dieses nicht, sollten Sie dann sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen, um den Leistungsbezug nicht zu unterbrechen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Bewertung des Fragestellers 17.07.2017 | 09:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Einfach schnell und kompetent – vielen Dank für diese schnelle Feedback!"
FRAGESTELLER 17.07.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76216 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bin sehr zufrieden mit der schnellen Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort ! Das hilft mir sehr weiter ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich und beruhigend. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER