Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist es möglich, vor meiner Kündigung das Arbeistverhältnis bereits zu beenden?


24.11.2012 13:01 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Sehr geehrte Rechtsanwälte,


Ich habe ab 1.4.2013 einen neuen Arbeitsplatz bei einer Schwestergesellschaft unseres Unternehmens und meine jetzige Arbeitsstelle zum 30.03.2013 gekündigt. Hintergrund hier ist, dass nach Absprache mit altem und neuem Geschäftsführer mein Noch-Arbeitgeber genügend Zeit hat, einen Nachfolger zu finden. Meine eigentliche Kündigungsfrist beträgt 8 Wochen zum Monatsende.
Leider hat sich in den letzten 6 Wochen das Klima am Arbeitsplatz und das Verhalten verschiedener Kollegen mir gegenüber so verschlechtert, dass ich keinerlei Möglichkeit mehr sehe, diesen Job bis Ende März weiter auszuüben.

Nun meine Frage: Kann ich, obwohl ich das Arbeitsverhältnis bereits zum 30.03. gekündigt habe, nochmals gemäß meiner eigentlichen Kündigungsfrist auf einen früheren Termin kündigen? Welche Möglichkeiten habe ich, aus dem Arbeitsverhältnis vor dem 30.03. rauszukommen? Eine Freistellung durch den Arbeitgeber steht außer Diskussion, da er auf meine Arbeitskraft nicht verzichten möchte.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:




Frage 1:
"Kann ich, obwohl ich das Arbeitsverhältnis bereits zum 30.03. gekündigt habe, nochmals gemäß meiner eigentlichen Kündigungsfrist auf einen früheren Termin kündigen?"


Das können Sie machen. Die Frage ist allerdings, ob dies für Sie sinnvoll ist.

Zum einen werden Sie wohl eine Sperre beim Alg I durch die Arbeitsagentur bekommen.

Und zum andern könnten sich alter und neuer Geschäftsführer über Ihre 2. Kündigung austauschen, was ein negatives Licht auf Sie werfen könnte und dadurch möglicherweise auch das neue Arbeitsverhältnis belastet.




Frage 2:
"Welche Möglichkeiten habe ich, aus dem Arbeitsverhältnis vor dem 30.03. rauszukommen?"


Sie sind als Arbeitnehmer - wie auch Ihr Arbeitgeber - an die jeweils geltenden Kündigungsfristen gebunden.


Die einzige Möglichkeit zum vorzeitigen Ausstieg bietet eine einvernehmliche Einigung über die vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses (sog. Aufhebungsvertrag). Allerdings droht auch hier eine Sperrzeit durch die Arbeitsagentur.


Da Ihr vorzeitiger Ausstiegswunsch aus einer Verschlechterung des Arbeitsklimas und des Mitarbeiterverhaltens resultiert, empfiehlt sich aus meiner Sicht ein offenes Gespräch mit Ihrem aktuellen Chef über diese Punkte mit der Bitte diese Punkte durch Einwirken auf die jeweiligen Mitarbeiter abzustellen.




Nach Ihrer Schilderung wird eine einvernehmliche Einigung eher niocht möglich sein, da man derzeit noch einen Nachfolger für Sie sucht.


Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.



Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gegebenenfalls für eine weitere Interessenwahrnehmung gern zur Verfügung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER