Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist es möglich direkt zum Ablauf der Elternzeit zu kündigen oder ist gesetzlicher Kündigungsschutz z

| 23.01.2009 22:11 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Meine Arbeitnehmerin hat am 15.12.08 entbunden , ihre Elternzeit beginnt am 10.2.09 , beantragt wurde diese für 1 Jahr . Ist es möglich direkt zum Ablauf der Elternzeit zu kündigen oder ist gesetzlicher Kündigungsschutz zusätzlich zu beachten ???
Hat die AN in der Elternzeit auch Anspruch auf neuen Jahresurlaub ?
Alte Urlaubsansprüche bestehen nicht mehr , wurden komplett genommen ! ???

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Während der Elternzeit kann die Arbeitgeberseite grundsätzlich keine Kündigung aussprechen. Eine Kündigung durch den Arbeitgeber ist nach Ablauf der Elternzeit grundsätzlich möglich. Der besondere Kündigungsschutz endet somit mit dem Ende der Elternzeit.

Bei einer Kündigung nach Ablauf der Elternzeit hat der Arbeitgeber die gesetzlichen, einzelvertraglich oder tarifvertraglich festgelegten Kündigungsfrist zu beachten. Weiterhin sind entsprechende Kündigungsgründe i.R.d Kündigungsschutzgesetzes zu beachten, soweit dies bei Ihnen Anwendung findet.

2. Gem. § 17 BEEG kann der Erholungsurlaub anteilig für jeden vollen Monat Elternzeit um ein Zwölftel gekürzt werden. Dies gilt nicht bei einer Teilzeittätigkeit während der Elternzeit.

Restlicher Erholungsurlaub der vor Beginn der Elternzeit bestand, wird nach Abschluss der Elternzeit im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr gewährt. Wird der übertragene Resturlaub nicht im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr nach Ende der ersten Elternzeit genommen, verfällt er.

Da in Ihrem Fall keine alten Urlaubsansprüche mehr bestehen, ist entsprechender Resturlaub nach Ablauf der Elternzeit nicht mehr zu gewähren, soweit Sie den Urlaubsanspruch während der Elternzeit entsprchend kürzen.

Ich hoffe Ihnen einen entsprechenden Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen

Bewertung des Fragestellers 25.01.2009 | 19:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 25.01.2009 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70558 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER