Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist es möglich den Mieter überhaupt zu kündigen, wenn ich das Haus verkaufen will?


22.06.2007 03:23 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich besitze ein Hause, das ich am 01.02.2005 unbefristet vermietet habe,in der Mietvertrag die Mietdauer steht so"Das Mietverhältnis beginnt am 01.02.2006 und endet mit ablauf des 30.01.2007 es verlängert sich um unbefristet, wenn es nicht mit einer Frist von 3 Monaten zum Ablauf der vereinbarten Mietzeit gekündigt wird".Ich bin am 30.03.2006 aus dem deutschland nach Heimatland umgezogen und will dort bis weietere wohnhaft bleiben und ich will dieses Haus hier verkaufen.Der Mieter is nicht bereit aus dem Mietvertrag herauszugehen, obwohl er mir dieses mündlich versprochen hatte.Die Fragen sind,
1-Ist es möglich den Mieter überhaupt zu kündigen, wenn ich das Haus Verkaufen will.(Ist verkaufen ein guter Grund um einen Mieter zu Kündigen oder nicht)
2-wenn "Ja" dann wie soll diese Kündigung begrundet sein.
3-Der Mieter hat 2 Personen(Bruders) noch im Haus untergebracht ohne mich schriftlich zu informieren oder meine erlaubniss zu holen.
4-Der Mieter Bezieht sozialhilfe und hat 3 Kinder.
5-wieviel wird mir diese fall kosten im falle ein Gerichtliches Prozess.
6-Was wäre der vernünftige Weg um einen Rechtstreit zu vermeiden und trotzdem die Kündigung geltend zu machen.Soll die Kündigung per Einschreiben geschickt werden, weil sie am 28.07.2007 nach Urlaub fahren.
7-Ich muss das Haus verkaufen, erstens weil ich mein Lebensunterhalt nicht selbst finanzieren kann und durch Verkauf des Hauses werde ich mich finanzieren und zweitens ich kann das Haus von Ausland aus nicht mehr verwalten und ein Verwaltungsbüro kann ich nicht leisten.Die Mieteinnahmen gehen direkt an Darlehnsgeber.
Ich bitte um schnelle Antwort.



22.06.2007 | 03:26

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Der beabsichtigte Verkauf eines Mietobjektes stellt leider keinen tauglichen Kündigungsgrund dar.

Allerdings können Sie das Haus auch mit Mieter verkaufen, der Mietvertrag geht dann automatisch auf den Verkäufer über.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 22.06.2007 | 11:02

sehr geehrter Rechtsanwalt,

vielen Dank für die Antwort,allerdings die punkt 3 haben sie nicht beantwortet und das Satz "Allerdings können Sie das Haus auch mit Mieter verkaufen, der Mietvertrag geht dann automatisch auf den Verkäufer über" habe ich nicht richtig verstanden.Sie meinen dass nach dem Kaufvertrag mit dem Käufer ist Mietvertrag zwischen mir und meinem Mieter automatisch aufgehoben.
Bitte um Erläuterung.
Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.06.2007 | 17:50

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Aufnahme von zwei Brüdern in das Haus ist nur dann ein Kündigungsgrund, wenn das Haus dadurch wesentlich überbelegt ist.

Der von Ihnen monierte Satz ist in der Tat unverständlich, da sich ein offenkundiger Schreibfehler eingeschlichen hat.

Der Mietvertrag geht selbstverständlich nicht auf den Verkäufer über, da Sie ja dieser sind. Vielmehr geht der Mietvertrag auf den Käufer über. Das Mietverhältnis besteht dann nur zwischen dem Käufer und dem Mieter, nicht mehr zwischen Ihnen und dem Mieter.

Im Übrigen wird Ihre Bewertung als voreilig und wenig sachgerecht zurückgewiesen.

Hochachtungsvoll,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER