Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist eine Mietminderung wg. Sanierungsarbeiten ggf. auch rückwirkend möglich?

| 19.05.2013 21:47 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


09:42

Zusammenfassung:

Es ging um Mietrecht und nachträgliche Mietminderung.

wir bewohnen auf dem Land eine wohnung im 1. og.
im februar ´13 begannen im erdgeschoss umfangreiche, bis jetzt noch nicht abgeschlossene sanierungsarbeiten (incl. aufschneiden der bodenplatte, verlegen neuer heizungsleitungen, "neue" wände durch angebrachte gipsplatten, mauer und putzarbeiten, elektrik, fenster, sanitär, fliesenabriss....

dies ist und war mit massiver lärm und schmutzbelastung verbunden.
zeitweise ausfall der heizung. eine andere möglichkeit zu heizen gab es nicht

durch einen schaden an der abwasserleitung und folgender sperrung der toilette und küchenabwässer mussten wir die wohnung verlassen

die abwasserleitung wurde repariert aber nicht richtig verputzt, folge: mäuse in der wohnung

löcher in eigenleistung verputzt (eine andere lösung fiel unserer vermieterin nicht ein)

heute wasserschaden im eg, da aus der neuen leitung abwässer austreten - heisst erneute sperrung toilette und küchenabwässer.

in welchem umfang wäre eine mietminderung gerechtfertigt.

ist diese auch ohne lärmprotokoll u.ä. gerechtfertigt?

19.05.2013 | 23:00

Antwort

von


(278)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

In der Tat wäre hier an eine Mietminderung zu denken. Diese kann auch nach nachträglich erfolgen.

Es ist allerdings schwierig, eine genaue Einschätzung dahingehend zu treffen, in welchem Umfang eine Mietminderung angemessen wäre. Dies hängt vom genauen Umfang der Beeinträchtigungen und vor allem davon ab, wie lange Sie die Wohnung nicht nutzen konnten und welche Folgekosten Ihnen gegebenenfalls entstanden sind.

Für den Zeitraum, in dem Sie die Wohnung komplett verlassen mussten und nicht bewohnen konnten, ist eine Mietminderung um 100 % angebracht. Für die Zeiträume der enormen Lärm- und Schmutzbelästigung ca. 10 %. Bitte beachten Sie, dass dies keine verbindlichen Angaben sind, da mir Kenntnisse über die genauen Beeinträchtigungen fehlen. Bei den von mir angegebenen Werten kann es sich daher lediglich um Erfahrungswerte handeln.

Der Nachweis durch Lärmprotokolle wäre am sichersten. Wenn Sie über solche nicht verfügen, könnte der Beweis im Streitfall aber auch ggf. durch andere Zeugen geführt werden. Lärmprotokolle stellen daher nicht die einzige Möglichkeit dar, die Beeinträchtigungen zu beweisen.

Ohnehin geben die von Ihnen bezeichneten sonstigen Mängel genügend Anlass, die Miete, ggf. rückwirkend, zu mindern, so dass Sie sicherlich nicht unbedingt auf die Lärmprotokolle angewiesen sein werden.

Ich hoffe, Ihre Frage in Ihrem Sinne beantwortet zu haben und wünsche Ihnen Alles Gute in dieser Angelegenheit.

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sofern hier relevante Angaben hinzugefügt oder weggelassen worden sind, kann die rechtliche Einschätzung auch völlig anders aussehen. Den Gang zu einem Berufskollegen vor Ort kann und will diese Plattform nicht ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de



Rückfrage vom Fragesteller 19.05.2013 | 23:11

danke für ihre mühe...

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.05.2013 | 09:42

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich freue mich, Ihnen weitergeholfen zu haben!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt
www.zimmlinghaus.de

Bewertung des Fragestellers 19.05.2013 | 23:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

beruhigender kontakt, richtwerte erhalten

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 19.05.2013
5/5,0

beruhigender kontakt, richtwerte erhalten


ANTWORT VON

(278)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht