Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist ein defekter Heizkörper Im Wohnzimmer grundsätzlich ein Heizungsnotfall ?

| 20.10.2017 12:04 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


18:25
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,
meine 91 jährige Schwiegermutter wohnt zur Miete in einer 2-Zimmer Wohnung (mit Küche und Bad) der Wohnungsgesellschaft Vonovia in Iserlohn.
Es ist jetzt Oktober und die Heizungsperiode beginnt. Der Heizkörper im Wohnzimmer wird trotz aufgedrehtem Ventil nicht warm. Meine Schwiegermutter rief den Kundenservice der Vonovia an und erhielt die Mitteilung, dass es sich nicht um einen "NOTFALL" handeln würde, da sie noch andere Räume hat, die beheizbar sind und sie könne sich in einem der anderen Räume aufhalten. Sie bekam einen Reparaturtermin in ca. drei Wochen (6. November 2017).

Meine generelle Frage lautet:
Ist ein Heizkörperausfall in einer 2-Zimmer-Wohnung als Heizungsnotfall anzusehen oder ist es legitim, dass sich die Mieterin in anderen Räumen bis zum Reparaturtermin aufhalten muss.
Hat die Wohnungsgesellschaft das Recht, für diesen Zeitraum den vollen Mietpreis zu verlangen. Im Mietvertrag ist diesbezüglich nichts geregelt.
Mit freundlichen Grüßen
20.10.2017 | 12:47

Antwort

von


(94)
Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Sie haben sich zunächst richtig verhalten indem sie den Vermieter gem. § 536c BGB informiert haben. Es handelt sich bei dem defekten Heizkörper nämlich um einen Mangel gem. § 536 BGB. Die Gebrauchstauglichkeit der Mietsache ist beeinträchtigt. In so einem Fall muß der Vermieter den vetragsgemäßen Zustand gem. § 535 BGB unverzüglich wiederherstellen. Die typische Heizperiode hat begonnen und das Wohnzimmer ist der Mittelpunkt des Lebens in einer Wohnung, der dementsprechend zu heizen ist. Sie können somit die Miete gem. § 536 BGB mindern ab dem Zeitpunkt, ab dem der Vermieter Kenntnis von dem Mangel hatte. Wenn sie schon Mietzahlungen geleistet haben können sie die gem. § 812 BGB herausverlangen. Sie sollten dem Vermieter zudem noch einmal eine kurze Frist zur Reparatur geben und ihm die Dringlichkeit unmißverständlich klar machen. Falls der Vermieter nicht handelt, sollten sie in Erwägung ziehen, selbst die Reparatur gem. § 536a II BGB durchführen zu lassen und den Betrag erstattet zu verlangen. Sie müssen dann aber die Beweise der Mangelhaftigkeit sichern (detailliertes Protokoll der Reparatur), da sie die Beweislast im Fall eines Rechtsstreits haben.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich


Nachfrage vom Fragesteller 23.11.2017 | 18:07

Sehr geehrter Herr Hellmich,
nachdem wir Ihrer Empfehlung entsprechend gehandelt haben (Reparatur wurde von einer durch uns beauftragten Firma unverzüglich durchgeführt) haben wir die Rechnung mit allen Angaben zur Reparatur bei der Wohnungsgesellschaft Vonovia am 02.11.2017 mit einem ausführlichen Anschreiben und der Bitte um Erstattung des Rechnungsbetrages eingereicht.
Auf heutige telefonische Nachfrage bzgl. des Bearbeitungsstandes erhielten wir die Antwort, dass die Bearbeitung noch Wochen dauern wird, wobei noch erwähnt werden muss, dass der Bearbeiter am Telefon sehr kundenunfreundlich und offensichtlich nicht informiert war.
Unsere Frage lautet: welche Bearbeitungszeit muss der Mieter akzeptieren bzw. wie sieht die weitere Vorgehensweise aus?
Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.11.2017 | 18:07

Sehr geehrter Herr Hellmich,
nachdem wir Ihrer Empfehlung entsprechend gehandelt haben (Reparatur wurde von einer durch uns beauftragten Firma unverzüglich durchgeführt) haben wir die Rechnung mit allen Angaben zur Reparatur bei der Wohnungsgesellschaft Vonovia am 02.11.2017 mit einem ausführlichen Anschreiben und der Bitte um Erstattung des Rechnungsbetrages eingereicht.
Auf heutige telefonische Nachfrage bzgl. des Bearbeitungsstandes erhielten wir die Antwort, dass die Bearbeitung noch Wochen dauern wird, wobei noch erwähnt werden muss, dass der Bearbeiter am Telefon sehr kundenunfreundlich und offensichtlich nicht informiert war.
Unsere Frage lautet: welche Bearbeitungszeit muss der Mieter akzeptieren bzw. wie sieht die weitere Vorgehensweise aus?
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.11.2017 | 18:25

Einige Wochen ist sehr unbestimmt. 14 Tage (2 Wochen) ist in der Regel angemessen. Sie sollten noch einmal nach einer konkreteren Zeitangabe fragen. Wenn es zu lange dauert, müssen sie eine Frist von 14 Tagen setzen und bei Ablauf den Verzug des Schuldners herbeiführen.


Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich


Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net erstellen Sie Ihren Mietvertrag ganz einfach selbst. Beantworten Sie die einfachen Fragen und drucken Sie den unterschriftsreifen Vertrag aus.

Jetzt Mietvertrag erstellen
Bewertung des Fragestellers 22.10.2017 | 22:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort des Anwalts war sehr verständlich und eindeutig, so dass wir keine weitere Rückfrage gestellt haben. Ich würde diese Möglichkeit der Informationsgewinnung jederzeit wieder wählen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Sascha Hellmich »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.10.2017
5/5,0

Die Antwort des Anwalts war sehr verständlich und eindeutig, so dass wir keine weitere Rückfrage gestellt haben. Ich würde diese Möglichkeit der Informationsgewinnung jederzeit wieder wählen.


ANTWORT VON

(94)

Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Erbrecht