Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist ein Anwalt noch nötig ?


17.12.2007 15:52 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht



Sehr geehrte Anwälte,


ein Dachdecker hat mich sofort nach Fertigstellung gebeten das Gewerk abzunehmen.
Dies tat zu de Zeitpunkt meine Mutter, diese wurde offenbar getäuscht, denn zum Zeitpunkt der Abnahme war ein Gerüst vor dem Gewerk und man konnte nicht erkennen, dass Mängel vorhanden waren.
Ich habe nun einen Gutachter beauftragt und mi rliegt seit heute das Gutachten vor.
Dort sind alleine 5 Seiten mit Mängeln aufgelistet worden .

Da ich eine Abnahme gemacht habe hätte ich gerne gewusst, ob nun trotzdem noch die Möglichkeit besteht, hier Forderungen geltend zu machen, de Beweislast ändert sich ja nun und alle zu sehenden Mängel hätte man erkennen müssen ?
Wie sieht es mit Arglist aus, kann man aufgrund der Meneg der verschwiegenden Mängel was machen oder kann man nur sagen, man halte sich an die Endabrechnung und fordert die Mängelbeseitigung in Form der Gewähleistung, hat es also noch Sinn hier was zu tun oder hat man mit der Abnahme erklärt, dass alles OK ist ?

Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich empfehle Ihnen in der Tat, einen Anwalt mit der weiteren Überprüfung des Sachverhaltes und der Vertretung Ihrer Interessen zu beauftragen, falls notwendig.

Nach Ihrer Schilderung ist es durchaus fragwürdig, ob durch die Mutter eine wirksame Abnahme stattfinden konnte, da diese nicht Auftraggeberin des Dachdeckers gewesen ist. Die Abnahme ist grundsätzlich eine Hauptpflicht des Auftraggebers. Ob und inwieweit hier eine Vertretung durch Ihre Mutter wirksam erfolgt ist, sollte genau überprüft werden.

Sollte die Abnahme, entweder durch die Mutter oder auf sonstigem Wege erfolgt sein, können gleichwohl versteckte Mängel geltend gemacht werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Mängel durch das Gerüst versteckt wurden, um Ihre Mutter zu täuschen. Welche Möglichkeiten der Beweisführung hier erforderlich sind und ob der Beweis durch das vorliegende Gutachten geführt werden kann, sollte ebenfalls durch einen Rechtsanwalt beurteilt werden. Die Sache ist nach Ihrer Schilderung keinesfalls so aussichtlos, dass sich die weiteren Kosten für zunächst eine ausführliche und persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nicht lohnen.

Mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER