Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist ein Ägypten-Urlaub mit meiner Tochter, 15 gegen den Willen ihres Vaters möglich?

| 25.06.2015 19:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Ich möchte mit meiner Tochter, 15, in den Sommerferien 2 Wochen nach Ägypten reisen, eine Woche Kreuzfahrt auf dem Nil, die 2. Woche Badeurlaub.

Mein Ex-Mann und ich haben das gemeinsame Sorgerecht, ich habe das Aufenthaltsbe-stimmungsrecht. Unsere Tochter ist bei mir gemeldet.
Mein Ex-Mann verweigert der Tochter die Zustimmung zur Reise mit der Begründung, Ägypten sei zu gefährlich, obwohl wir in keiner der Krisenregionen sind. Dies ist nur ein Vorwand, um unseren gemeinsamen Urlaub zu verhindern. Frage. Kann ich trotzdem mit meiner Tochter die Reise antreten? Was raten Sie mir?

Mit bestem Dank.

Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Grundsätzlich gilt, dass der Elternteil, bei dem das Kind lebt, die Belange des täglichen Lebens selber entscheiden darf, dass aber Entscheidungen von einiger Wichtigkeit von beiden Sorgeberechtigten entschieden werden müssen.

Ob ein Urlaub zu den alltäglichen Belangen gehört, ist leider in der Rechtsprechung umstritten. Aus diesem Grunde kann nicht eindeutig beurteilt werden, ob Ihnen die alleinige Entscheidungsbefugnis zusteht.

In vielen Entscheidungen haben Gerichte jedenfalls dann, wenn das Urlaubsziel - wie von Ihnen geplant - im Ausland liegt, eine Entscheidung von grundsätzlicher Bedeutung angenommen und deshalb verlangt, dass beide Sorgeberechtigten einverstanden sind.

Ich empfehle Ihnen aus diesem Grunde, ggf. mit Hilfe des örtlichen Jugendamtes, eine einvernehmliche Lösung mit dem Kindesvater anzustreben.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

Nachfrage vom Fragesteller 25.06.2015 | 20:07

Eine einvernehmliche Lösung mit meinem Ex-Mann war in der Vergangenheit leider nie möglich.
Was geschieht, wenn wir ohne seine Zustimmung reisen? Können wir am Flughafen aufgehalten werden? Oder gibt es die Möglichkeit, in einem Eilverfahren oder Ähnlichem die Reise durchzusetzen? Eine 15 jährige hat doch Mitspracherecht oder?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.06.2015 | 20:21

Sehr geehrte Fragestellerin,



gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:


Da Sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben, sehe ich keine strafrechtliche Relevanz. Dass Sie am Flughafen aufgehalten werden, ist aus meiner Sicht nicht zu befürchten.

Es könnte allerdings in einem sich möglicherweise anschließenden Sorgerechtsverfahren von dem Kindesvater "ausgeschlachtet" werden, dass Sie sich über sein Veto hinweggesetzt haben.

Gem. § 1628 BGB können Sie eine gerichtliche Entscheidung dahingehend beantragen, dass Ihnen die Entscheidungsbefugnis für die Reise übertragen wird. Dies sollte dann aber möglichst kurzfristig geschehen.

Die Wünsche Ihrer Tochter sind zwar mit zu berücksichtigen, bei der Frage nach dem Sicherheitsaspekt aus meiner Sicht aber nicht ausschlaggebend. Hier wird es darauf ankommen, ob der Richter die Bedenken des Kindesvater teilt oder ob er den Urlaub als unproblematisch einschätzt.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel

Bewertung des Fragestellers 25.06.2015 | 20:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke herzlichst. Die Antwort hat mir sehr geholfen, auch wenn ich mir grundsätzlich hier eine klare und verbindliche Rechtsprechung wünschen würde."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 25.06.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68300 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Frage wurde zügig und kompetent beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen und war in den Gesprächen mit dem Autohaus sehr nützlich! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Umgehende, sehr klare und hilfreiche Antwort! Hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER