Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist die Kündigung richtig

07.03.2018 09:11 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Gründe für eine Eigenbedarfskündigung müssen nur plausibel und nachvollziehbar sein. Zu hohe Anforderungen dürfen daran nicht geknüpft werden. Die Interessen des Mieters werden durch sein Widerspruchsrecht gewahrt.

Wir haben die Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen. Formal ist die Kündigung richtig, inhaltlich für mich fraglich.
Die Tochter des Vermieters möchte die Wohnung haben, weil:
Sie mit ihrem Kind einen Garten haben möchte
Sie selbst zur Miete wohnt und dort angst vor einer Kündigung wegen Eigenbedarf hat ( ihre Wohnung ist nicht gekündigt)
Und ihr Ehemann im Keller meinet Wohnung gerne Schlagzeugunterricht geben möchte.
Bisher bewohnt sie eine 4 Zimmer Wohnung und würde sich auf 3 verkleinern.
Ist reines " diese Wohnung gefällt mir besser" tatsächlich ein Grund zur Kündigung?
Ihre Wohnung ist ungekündigt und größer.
Lediglich besitzen wir einen Garten und Keller dazu.
07.03.2018 | 10:18

Antwort

von


(15)
Feldmannstraße 26
66119 Saarbrücken
Tel: 0681 9102551
Web: http://kanzleiarbeitsrecht.org
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Anforderungen an die Kündigung wegen Eigenbedarfs an sich sind nicht so besonders hoch, wie weit verbreitet gedacht wird. Dass der Eigentümer oder einer seiner Angehörigen sein Eigentum wieder selbst nutzen will, reicht dann als Kündigungsgrund, schon aus, wenn die angegebenen Gründe nachvollziehbar und plausibel sind. Hier sind die Argumente schon nachvollziehbar (mehr oder weniger). Die Tochter gehört zum Kreis der Berechtigten. Wenn Sie lieber in einer dem Vater gehörenden Wohnung leben will als in einer fremden Wohnung zur Miete, dann ist das erst mal so hinzunehmen und schon verständlich. Dass Argument mit dem Garten und einem Kellerraum ist auch gewichtig und nachvollziehbar. Dass die Wohnung etwas kleiner ist, wird durch Garten und Keller relativiert. Auch das Argument im Eigentum in einem Keller "Lärm" mit dem Schlagzeug machen zu können und sogar Unterricht geben zu können, sind schon alles Argumente.In einer Mietwohnung ohne Kellerraum haben Sie ja kaum Chancen Schlagzeug zu unterrichten, ohne das es dann große Probleme mit anderen Mietern oder dem Vermieter geben wird. Das Argument mit dem Unterricht, also ein wirtschaftliches Interesse, ist dann auch plausibel.

Wenn Sie aber der Ansicht sind, dass die Gründe hier im konkreten Fall alle nur vorgeschoben sind, um Sie "loszuwerden" , warum auch immer und die Tochter eigentlich hier nur dazu instrumentalisiert wird und Sie gerne noch (eine Weile) in der Wohnung leben wollen, dann widersprechen Sie einfach der Kündigung schriftlich wegen einer unzumutbaren Härte. Sie sollten dann aber auch einen plausiblen Grund haben bzw. angeben können.

Sie werden ja sehen, wie der Vermieter bei Widerspruch reagiert und ob es dann Sinn macht, um die Wohnung zu kämpfen. etc..



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Andreas Orth, LL.M.


Wir
empfehlen

Kündigung Mietvertrag

Schreiben Sie mit unserem interaktiven Muster Ihre wasserdichte Mietkündigung. Mit Fristenrechner! Kündigungstext dann nur noch ausdrucken, unterschreiben und an Vermieter schicken.

Jetzt Miete kündigen
ANTWORT VON

(15)

Feldmannstraße 26
66119 Saarbrücken
Tel: 0681 9102551
Web: http://kanzleiarbeitsrecht.org
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Mietrecht, EG-Recht, Zivilrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER