Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist der monatliche Beitrag für eine Riesterrente abzugsfähig?


| 25.02.2007 13:48 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, sehr geehrte Frau Rechtsanwältin,

ich bin 50, mein Sohn aus erster Ehe ist 21 und lebt noch bei seiner Mutter.

Ich bin am hin und herüberlegen, ob ich für mich und meine Ehefrau in diesem Jahr noch eine private Rentenversicherung abschließen soll, da wir so wie es im Augenblick ausschaut später im Alter unter Umständen von Altersarmut bedroht sind.

Ob ich mir die monatlichen Beiträge zu einer privaten Rentenversicherung überhaupt leisten kann, hängt sehr stark von der Beantwortung folgender Frage ab.

Sind die monatlichen Beiträge für eine private Rentenversicherung z.B. einer Riesterrente vom Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen abzugsfähig und verringert sich dadurch die monatliche Unterhaltsleistung? Wenn ja, gibt es einen Höchstbetrag? Welche anderen Vorsorgeaufwendungen z.B. für die Gesundheit oder für den Beruf usw. sind sonst noch vom Nettoeinkommen abzugsfähig und bis zu welcher Höhe anrechenbar?

Im Voraus schon mal vielen herzlichen Dank für eine kompetente Auskunft.

Mit freundlichen Grüßen
Ein ratsuchender Vater

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Grundsätzlich sind Aufwendungen für Altersvorsorge und Berufsunfähigkeit in angemessener Höhe abzugsfähig. Auch die von Ihnen angesprochene Riester Rente können Sie mit etwa 4% des jeweiligen gesamten Bruttoeinkommens des Vorjahres einsetzen.


Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 25.02.2007 | 14:20

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt M. Boukai,

danke für die prompte Antwort.

Noch offene Fragen.

Verringert sich nun dadurch meine monatliche Unterhaltsleistung?

Welche anderen Vorsorgeaufwendungen z.B. für die Gesundheit oder für den Beruf usw. sind noch vom Nettoeinkommen abzugsfähig und bis zu welcher Höhe auf meine Unterhaltsleistung anrechenbar?

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.02.2007 | 12:58

Sehr geehrter Fragesteller,

sämtliche Ihrer ursprünglichen Fragen wurden beantwortet. Auch wurde in meiner ersten Antwort bereits die Abzugsfähigkeit der fraglichen Vorsorgeaufwendungen erwähnt.

Dennoch nochmals: Ja, diese Aufwendungen sind abzugsfähig und mindern somit das einzusetzende bereinigte Nettoeinkommen.

Wie bereits erwähnt ist neben der Altersvorsorge auch die Berufsunfähigkeitsversicherung ansetzbar.


Zum einen bedanken Sie sich in Ihrer Nachfrage für die Antwort, zum anderen erstellen Sie eine negative Bewertung mit dem Hinweis, dass Ihre Fragen nicht beantwortet wurden. Bei allem Respekt, dies wirkt doch etwas befremdlich.

Mit freundlcihen Grüßen,

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort kannte ich schon.
Das wollte ich nicht mehr wissen.
Meine Fragen dagegen sind nicht beantwortet worden. "
FRAGESTELLER 2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER