Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist das ein Baumangel


21.11.2015 17:09 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Park, LL.B.



Sehr geehrte Rechtsanwälte,

im Februar habe ich eine Eigentumswohnung in einer Wohnanlage gekauft, deren Fertigstellung 2012 erfolgte. Nun, nachdem mir letztens auffiel, dass sie Lüftungsanlage falsch montiert wurde, ist mir jetzt noch folgendes im Bad aufgefallen:

- das Loch einer Hohlwanddose wurde zu groß gebohrt (diese fällt hinten rein und eine Steckdose kann nur durch Pfusch fixiert werden),
- 1 Fließe unterm Waschbecken hat sich bereits zum Teil gelöst
- der Anschluß des Abwasserrohrs des Waschbeckens sieht zu weit aus der Wand heraus, sodass die Blende noch 2cm von der Wand weg steht, wenn man sie ganz drauf schiebt

Des Weiteren schleift eine Türe am Boden und verkratzt diesen, wenn man sie weiter als 45° öffnet.

Zur Lüftungsanlage muss ich sagen, dass das Anschlusskabel nicht wie vorgesehen links UNTERM Kanal aus der Wand kommt, sondern oben rechts IM Kanal und das Kabel diagonal durchgezogen wurde. So kann der Wärmespeicher und Lüfter nicht jährlich rausgezogen und gereinigt werden. Mal ganz davon abgesehen, dass mit diesen Löchern der Filter umgangen wird.

Ist all dies ein Baumangel wofür ich Nachbesserung verlangen kann und wenn ja, darf hier getrickst werden, oder kann ich verlangen, dass die Wand aufgehaut wird und die Kabel neu verlegt, das Rohr verkürzt, der Rigips für die Hohlwanddose ersetzt und neu gebohrt wird ... ?

Vielen Dank im Voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen nach erster summarischer Prüfung der Rechtslage wie folgt beantworten:

Ob am Gewerke ein Sachmangel vorliegt, bemisst sich am § 434 BGB. Weist die von Ihnen gekaufte Eigentumswohnung nicht die vereinbarte oder regelmäßig zu erwartende Beschaffenheit auf, so liegt in der Tat ein Sachmangel vor.

Aufschluss dürfte die im Kaufvertrag beigefügte Baubeschreibung geben. Dort sind in der Regel alle Leistungen genau beschrieben. Dort kann auch abgelesen werden, was wie hätte erbracht worden müssen.

Nach der von Ihnen hier angebrachten Beschreibung gehe ich bzgl. eines jeden Mangels davon aus, dass es sich um einen Sachmangel i.S.d. § 434 BGB handelt.

Diese Mängel hätten aber im Moment des Gefahrenüberganges, also des Kaufes bereits vorliegen müssen, § 434 Abs. 1 BGB. Hier dürfte der springede Pukt liegen. Denn dass die Mängel bereits bei Gefahrenübergang vorlagen, müssen Sie beweisen, da es sich nicht um einen Verbrauchsgüterkauf i.S.d. § 474 BGB handelt. Die Beweiserleichterungen kommen Ihnen also nicht zur Hilfe.

Können Sie dies beweisen bzw. ergibt sich dies aus der Natur der Sache wie bei der Lüftungsanlage, so stehen Ihnen die Rechte eines Käufers i.S.d. § 437 ff. BGB offen, insbesondere die Nacherfüllung aus § 439 BGB.

Sie sollten hier gegenüber dem Verkäufer schriftlich und nachweisbar die Mängel genau aufzeichen, beschreiben und unter Setzung einer Frist die Nacherfüllung im Wege der Mangelbeseitigung verlangen.

Die Nacherfüllung hat so zu erfolgen, dass das Gewerke die vereinbarte Beschaffenheit aufweist. In diesem Zusammenhang hat die Nachbesserung nach den anerkannten Regeln der Kunst zu erfolgen. Es muss so nachgebessert werden, dass das erreicht wurde, auf das man sich ursprünglich geeinigt hatte. Ein Pfusch ist nicht zulässig. Nur unter sehr engen Voraussetzungen, wenn es zu teuer oder im Verhältnis zu schwierig werden würde, könnte sich der Verkäufer auf die Unmöglichkeit der Nachbesserung berufen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER