Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ist Versteuerung rückwirkend beantragen


| 08.07.2007 12:03 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Hallo,

laut Abschnitt 254 UStR zu §20 UStG ist "der Antrag auf Genehmigung der Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten an keine Frist gebunden".

Ich würde die Ist-Versteuerung gerne rückwirkend zum 1.1.2005 beantragen. Das Finanzamt hat den für 2005 und 2006 abgegebenen Umsatzsteuererklärungen zugestimmt und sie damit einem Steuerbescheid unter Vorbehalt der Nachprüfung gleichgestellt.

Der Vorbehalt der Nachprüfung wurde bislang nicht vom Finanzamt widerrufen. Er dürfte auch nicht verjährt sein.

Ich bin nun der Meinung, dass zumal die Steuerbescheide unter dem Vorbehalt der Nachprüfung stehen und der Antrag auf Ist-Versteuerung an keine Frist gebunden ist ich noch jetzt rückwirkend zum 01.01.2005 die Ist-Versteuerung beantragen kann.

Liege ich damit richtig und ist zu erwarten, dass das FA einem solchen Antrag zustimmen würde ?
Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der rückwirkenden Beantragung der Istversteuerung ab dem 01.01.2005 Stellung und beantworte diese wie folgt:

Dabei möchte ich zunächst Ihre Rechtsauffassung bestätigen. Denn die Zustimmung des FA führt dazu, dass Ihre Steueranmeldung gem. § 168 AO einer Steuerfestsetzung unter dem Vorbehalt der Nachprüfung gleichstehen. Da der Vorbehalt der Nachprüfung gem. § 164 Abs. 4 AO auch erst entfällt, wenn die 4jährige Festsetzungsfrist abgelaufen ist, besteht der Vorbehalt der Nachprüfung derzeit unverändert für die Jahre 2005ff. fort.

Gem. § 164 Abs. 2 Satz 2 AO können Sie daher eine Änderung der Steuerfestsetzung bzw. Steueranmeldung jederzeit beantragen.

Da der Antrag auf Istbesteuerung nach § 20 UStG an keine Frist gebunden ist und der Vorbehalt der Nachprüfung unverändert fortbesteht, können Sie daher die Istversteuerung auch rückwirkend zum 01.01.2005 beantragen.

Sofern die übrigen Voraussetzungen des § 20 UStG für Ihren Istversteuerungsantrag vorliegen, ist daher zu erwarten, dass das FA Ihrem Antrag auf Istversteuerung ab 01.01.2005 zustimmt.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen viel Erfolg und stehe Ihnen für etwaige Rückfragen und weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich bei Ihnen bedanken und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin
Fachanwältin für Steuerrecht
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Perfekt. Danke "