Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Irrtum Kaufpreisangabe


10.11.2005 11:50 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ebay Art. Nr. 4584165036

Hallo,
bitte um Ihre Hilfe und Auskuft, was ich machen kann!

Habe am 30.10.05 ca. 1 Stunde vor Ablauf der o. a. Auktion aus Versehen die "sofort kaufen" Taste anstatt der "bieten" Taste gedrückt. Der Kauf wurde sofort ausgelöst, obwohl ich dies garnicht bestätigt habe und sofort die "zurück" Taste auf dem PC gedrückt habe.
Ich habe dem Anbieter dann sofort (ca. 2 Minuten später) eine Mail gesandt, dass es sich bei dem "sofort kaufen" um einen Irrtum handelt!
Eine Antwort erhielt ich darauf nicht.
Am nächsten Tag rief ich den Verkäufer dann an und schilderte ihm nochmals meinen Irrtum.
(Ich wollte 6017,00 Euro für das Fahrzeug bieten, dass zu diesem Zeitpunkt be ca. 4650,- Euro stand. Ich erklärte ihm, dass es aus menschlicher Sicht und von der Logik her klar ist, dass ich nicht eine Stunde vor Ablauf der Auktion ca. 3500,- Euro mehr ("sofort kaufen" = 7950,- Euro) biete, wo ich das Fahrzeug wahrscheinlich viel günstiger bekommen hätte und außerdem gleichwertige Fahrzeuge bei mobile.de bzw. autoscout.de schon für ca. 7000,- Euro zu bekommen sind).
Er teilte mir mit, dass er den Sachverhalt seinem Chef schildern wollte, da das Fahrzeug nicht ihm gehört, sondern seinem Chef (wurde in der Beschreibung bei Ebay aber nicht erwähnt).
Jetzt bekam ich von Ebay eine Abmahnung, das Fahrzeug unverzüglich abzunehmen, ohne dass ich vorher eine telefonische Rückmeldung des Anbieters bekommen habe.

Frage: muß ich das Fahrzeug abnehmen, da es sich bei meinem versehentlichen Gebot doch 100% erkennbar um einen Irrtum handelt?
zus Frage: musste bei dem Ebay Angebot angegeben werden, dass dem Anbieter das Fahrzeug garnicht gehört bzw. er es für jemand Anderen anbietet?

MfG
D. stashik
(Ebay nimmt sich der Angelegenheit nach Rückfrage nicht an.)
10.11.2005 | 12:17

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

herzlichen Dank für Ihre Online-Anfrage, die ich sogleich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben summarisch beantworten möchte.

Ich sage offen, dass die rechtliche Situation nicht gut aussieht und Sie das Fahrzeug werden voraussichtlich abnehmen müssen. Durch das Klicken des Sofortkaufes ist ein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen. Zwar können Sie theoretisch den Vertrag nach § 119 BGB wegen eines Erklärungsirrtums anfechten.

Begründung wäre, dass Sie sich verklickt haben und nur deswegen den Vertrag so abgeschlossen haben. So ganz fern liegend erscheint mir Ihre Argumentation tatsächlich nicht. Allerdings wären Sie dann im Streitfalle dafür beweispflichtig, dass Sie einen anderen Willen hatten, was naturgemäß gerichtlich kaum darstellbar ist. Leider sind Ihre logischen Argumente nicht schlecht, aber leider nicht zwingend. Vorallem werden solche Argumentationen selten für glaubhaft befunden, da jeder Käufer bei einem ungünstigen Kauf hinterher entsprechend argumentiert. Aber ich will durchaus anmerken, dass bei einem derartig krassen Abweichen von Gebot und Sofortkauf bei nur noch kurzer Auktionsdauer ein Gericht auch ausnahmsweise zu Ihren Gunsten entscheiden könnte. Andererseits sind die sich wiederholenden Sicherheitshinweise von Ebay („wollen sie dies auch wirklich“ etc.) natürlich ein Indiz gegen Ihre Darlegung.

Von daher sollten Sie sorgfältig prüfen, ob Sie es auf einen Rechtstreit ankommen lassen möchten. Sollte dies der Fall sein, würde ich Sie aber gerne in dieser spannenden Angelegenheit vertreten.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Sollten noch Verständnisprobleme bestehen, nutzen Sie doch gerne die kostenlose Nachfragemöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 10.11.2005 | 15:01

Hallo,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Leider kann mich die Antwort nicht ganz befriedigen, wie Sie sicher verstehen können.
Ich weiß immer noch nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll.

Außerdem hätte ich gerne noch eine Antwort auf meine zus. Frage, da das Fahrzeug ja nicht dem Anbieter gehört und hierauf bei dem Angebot auch nicht hingewiesen wurde.
Kann das evtl. relevant sein?

MfG
D. stashik

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.11.2005 | 15:46

Hallo,

Risikolos ist nur, Ihren vertraglichen Verpflichtungen (wie dargelegt)nachzukommen und den Kaufpreis zu bezahlen. Wenn Sie aber, was ich verstehen kann, eine Anfechtung versuchen möchten, insbesondere wenn Sie rechtschutzversichert sind und eine Klage finanziell riskieren können, sollten Sie nochmals eine ausdrückliche „Anfechtung“ des Vertrages mit der Erklärung Ihres Fehlers (per Einschreiben) erklären. Diese Entscheidung müssen Sie fällen!

Wer Ihr Vertragspartner bei Ebay ist, ist irrelevant, weil es Ihnen ja ersichtlich bei dem Kauf nicht um einen speziellen Vertragspartner geht (sog. Geschäft für den, den es angeht). Allerdings könnten Sie, wenn tatsächlich der Verkäufer eine Firma ist, auf ein Widerrufsrecht bestehen; dies wäre aber Tatfrage.

Sollte weiterer Beratungsbedarf bestehen, dürfen Sie mich auch gerne über eine Online-Anfrage kontaktieren. Nutzen Sie dazu den untenstehenden Link.

Hochachtungsvoll

RA Hellmann


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER