Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Internetauktion- Falsche Maßangabe und falscher Markenname

| 24.02.2012 13:27 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo zusammen,
ich habe über hood.de am 03.02.2012 einen Pet-Carrier erworben. In der Artikelbeschreibung stand als Markenname „Karlie" und die Abmessungen wurden mit „L 53xB47xH41" angegeben. Ich bezahlte den Artikel per Vorkasse (insgesamt etwas über 80 Euro).
Ich habe den gleichen Artikel in Größe L mit den in der Beschreibung (hood.de) angegeben Maßen bereits vor ein paar Wochen in einem Internetshop gekauft. Deshalb konnte ich schon kurz nach Erhalt der Ware sehen, daß der Karton in dem sich die Ware befand schon sehr klein aussah. Zu klein für einen Carrier mit den angegeben Maßen. Da ich aber leider per Vorkasse bezahlt hatte und nicht per Nachnahme nahm ich das Paket an.
Wie zu erwarten, die zugestellte Tragetasche, bzw. der Carrier hatte in Wirklichkeit die Maße 40x35x30 cm. In Summe passt in den zugeschickten Artikel max. eine kleine Katze, in den im Artikel beschriebenen schon fast ein Dackel. Der Größenunterschied ist somit schon mit bloßem Auge sichtbar. Den Karton mit Inhalt und Paketaufkleber habe ich aufgehoben, den Carrier im Karton belassen.
Mir geht es in erster Linie darum, daß die Größenangabe nicht stimmt. Allerdings ist die Herstellerangabe Karlie auch nicht richtig. Karlie führt diese Modelle nicht, nur ähnliche die außerdem mit einem Markenemblem versehen sind.
Ich trat mit der Verkäuferin per email (hood.de) am 10.02.2012 in Kontakt. Sie antwortete und weigerte sich den Carrier zurück zu nehmen und schrieb sie hätte zuhause noch ein paar Fotos mit Maßband, die die Richtigkeit ihrer Angaben bestätigen würden. Die Fotos habe ich bisher nicht gesehen.
Ich schrieb ihr nochmals eine email und setzte ihr eine Frist bis 17.02.2012 zwecks Einigung. Sie meldete sich dann tatsächlich am 17.02., jedoch weigert sie sich nach wie vor den Artikel zurück zu nehmen. Sie schrieb sie hätte Rechnungen und Zeugen, ich schrieb ihr zurück, daß mich das alles nicht interessiert, da ich das „Original" mit Karton und Paketaufkleber zuhause habe.
Wie sehen meine Möglichkeiten aus?
Ich würde die ganze Sache eventuell komplett in die Hände eines Anwaltes geben.

Mit freundlichen Grüßen

24.02.2012 | 14:13

Antwort

von


(717)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Nach Ihrer Schilderung liegt bei dem Pet-Carrier unproblematisch ein Sachmangel vor, da der Artikel nicht die angegebenen Abmessungen hat. Eine andere Marke ist normalerweise gleichfalls ein Sachmangel.
Auch der Nachweis eines Sachmangels sollte keine Schwierigkeiten aufwerfen, wenn Sie den Artikel und den Versendungskarton aufbewahren.

Wenn ein Sachmangel vorliegt ergeben sich die Rechte des Käufers aus § 437 BGB . Innerhalb der aufgezählten Rechte besteht ein Stufenverhältnis, aus dem sich gemäß § 437 Nr. 1 BGB ein Vorrang der Nacherfüllung ergibt (BGH NJW 2005, 1348 ).

Nacherfüllung bedeutet, daß der Käufer zunächst nach seiner Wahl das Recht hat, die Lieferung einer mangelfreien Sache oder die Beseitigung des Mangels zu verlangen.

Eine Beseitigung des Mangels kommt in diesem Fall nicht in Betracht, die Abmessungen des Artikels können schließlich nicht geändert werden. Daher bleibt in Ihrem Fall nur die Lieferung einer mangelfreien Sache, also ein Pet-Carrier mit den richtigen Abmessungen.

Telefonische Gespräche oder E-mail- Kontakte bringen im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung nicht weiter, da der Inhalt nicht ohne weiteres nachweisbar ist.

Daher müssen Sie wie folgt vorgehen: Fordern Sie die Verkäuferin nachweisbar per Einschreiben/Rückschein unter Fristsetzung von zwei Wochen zur Lieferung eines Pet-Carriers mit den vereinbarten Abmessungen auf. Kündigen Sie in dem Schreiben an, daß Sie bei Verweigerung der Nacherfüllung vom Kaufvertrag zurücktreten werden.

Falls die Verkäuferin dies verweigert können Sie vom Kaufvertrag zurück treten (gleichfalls per Einschreiben/Rückschein) und den Kaufpreis zurück fordern.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.
Sie können mich bei weiteren Fragen auch über die angegebene E-mail Adresse kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, noch einen schönen Tag und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



Bewertung des Fragestellers 24.02.2012 | 16:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Mack »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.02.2012
5/5,0

ANTWORT VON

(717)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht