Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Internet / hier: Anmeldung als Nutzer bei 123recht.net

21.10.2009 23:24 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Um mich als Nutzer bei 123recht.net anzumelden, muß ich den allgemeinen Nutzungsbestimmungen zustimmen. Will ich diese vorher anklicken, erscheint ein Hinweis meines Browsers, daß die Seite nicht zugänglich sei, weil durch gegenseitiges Hin- und Herverweisen so etwas entstanden ist, was man am Besten mit "Der Weg ist das Ziel" - einem Rundwanderweg eben, beschreiben könnte.

Um jetzt diese Anfrage abzusenden, werde ich gewiß wieder gefragt, ob ich den Nutzungsbedingungen zustimme. Da müßte ich denn nun Lügen, sonst bekäme ich ja keine Antwort auf meine Frage, die da lautet:

Muß ich den Inhalt der Nutzungsbedingungen, die mir nicht zugänglich waren, gegen mich gelten lassen und den Rechtsanwalt, welcher mir eventuell doch antwortet, und wenn ja, wie hoch, bezahlen? Was ist die Einstellgebühr? Oder übernimmt das der Betreiber der Seite 123recht.net?

Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Nutzungsbedingungen müssen Sie in jedem Fall gegen sich gelten lassen, weil Sie den Hinweis "Ich habe die Nutzungsbedingungen von www.123recht.net gelesen und akzeptiert." angeklickt haben, um damit die Anmeldung abzuschließen.
Dies hätten Sie nicht tun dürfen, da Sie die Nutzungsbedingungen ja nicht lesen konnten.
Mit dem Anklicken des o.g. Hinweises haben Sie aber erklärt, die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben. Daran müssen Sie sich dann auch festhalten lassen.

Das Einstellen einer Frage zieht eine Nutzungsgebühr in Höhe von EUR 2,00 nach sich, die Sie neben des von Ihnen festgelegten Einsatzes zahlen müssen. Die Nutzungsgebühr wird auch fällig, wenn kein Rechtsberatungsvertrag mit einem Anwalt zustande kommt.

Die Abrechnung der Nutzungsgebühr (hier: EUR 2,00) und der Anwaltsgebühr (hier: EUR 38,00) erfolgt per Kreditkarte oder Bankeinzug. Der Einzug der Forderung erfolgt durch die QNC GmbH.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER