Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Internet - Darf web.de für jede nichtgezahlten 5,- Euro ein Inkasso-Büro beauftragen?


26.07.2006 21:10 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jens Jeromin



Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Mann hat seit einigen Jahren eine E-Mail-Adresse bei web.de. Im Dezember 2005 wurde uns von dieser Firma eine Rechnung in Höhe von 5,- Euro zugestellt und uns mitgeteilt, dass mein Mann jetzt Club-Mitglied wäre. Daraufhin haben wir uns an die Firma web.de gewendet und mitgeteilt, dass wir uns nicht als Club-Mitglied angemeldet haben. Außerdem haben wir darum gebeten, uns diesbezüglich einen von uns eingegangenen Vertrag vorzulegen. Die Firma web.de teilte uns mit, dass dieser Vertrag online geschlossen wurde und sie uns deshalb nichts schriftliches vorlegen müßten. Außerdem habe ich web.de mitgeteilt, dass, wenn ich mich bei ihnen als Club-Mitglied angemeldet hätte, dann hätten sie auch meine Bankverbindung und könnten monatlich diese 5,- Euro abbuchen. Dieses wurde von web.de ignoriert. Jetzt bekomme ich seit Dezember 2005 jeden Monat einen Überweisungbeleg in Höhe von 12.50 Euro zugestellt, 5,- Euro plus 7,50 Euro Mahngebühren, die ich aber nicht überwiesen habe. Gestern habe ich ein Schreiben von einem Inkasso-Büro bekommen. In diesem werden die 5,- Euro vom Dezember 2005 eingeklagt ...Gesamtsumme 50,72 Euro. Meine Frage an Sie: Muß ich diesen Betrag an das Inkasso-Büro bezahlen und wie soll ich mich weiterhin verhalten, wenn die nächste Rechnung von dem Inkasso-Büro kommt für jeden einzelnen Monat? Darf web.de für jede nichtgezahlten 5,- Euro ein Inkasso-Büro beauftragen?
Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn sich ein Schuldner mit einer Zahlung in Verzug befindet, darf der Gläubiger auch für 5 € ein Inkassounternehmen beauftragen.

Ob Verzug vorliegt, ist aufgrund Ihrer Schilderung jedoch zweifelhaft.

Grundsätzlich ist ein online-Vertragsschluss im Internet möglich. Aber auch diesen muss web.de beweisen können.

Falls web.de also auch nicht bereit sein sollte, Nachweise zu diesem online-Vertragsschluss zu liefern, sollte Sie üper Einbschreiben/Rückschien jede Zahlung aus dem behaupteten Vertragsverhältnis endgültig ablehnen, dann sind künftige Inkasso-Kosten, wie auch die Kosten eines Mahnverfahrens nicht erstattungsfähig.

Web.de müsste dann seine Ansprüche klageweise geltend machen und beweisen. Da Sie sicher sind, nie einem entsprechenden Vertragsschluss zugestimmt zu haben, dürfte dies für web.de schwer werden.

Ich hoffe, Ihnen auf diesem Weg eine erste Orietntierung ermöglicht zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jens Jeromin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER