Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Internet-Betrug

03.11.2012 10:43 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Über eine von Autoscout24.de gepishte Seite wurde mir eine sehr preisgünstiges Auto
angeboten.(Der Anbieter wurde inzwischen von Autoscout24.de gesperrt)
Über eine von eBay gepischte Seite wurde die Zahlungsabwicklung angeboten.(ebay hat bestätigt,daß es sich um eine gepishte Seite handelt.)
Die gewünschte Anzahlung von knapp 4000 habe ich auf eine Kto der Barclays in GB
überwiesen.
Als ich zur Zahlung des Restbetrages aufgefordert wurde, habe ich endlich "geschaltet".
Die mehrmals kontaktierte Barclays-Bank war wenig bzw garnicht hilfreich.
Was ist zu tun, um wieder in Besitz der "Anzahlung" zu kommen.Knapp 4000 € sind
für mich wirklich kein "Pappenstiel".

Sehr geehrter Ratsuchender,

guten Morgen und vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Leider kann ich Ihnen nicht wirklich Hoffnungen machen und denke, Sie werden das Geld abschreiben können.

Sie können versuchen mit Ihrer Bank zu sprechen, um die Überweisung rückgängig zu machen. Sofern die Überweisung aber schon ausgeführt wurde, bleibt Ihnen noch der Weg über die Empfängerbank.

Auch bei dieser können Sie versuchen, das Geld zurückbuchen zu lassen. Wenn der Betrag aber schon dem Empfängerkonto gutgeschrieben wurde, wird sich aber auch die Empfängerbank regelmäßig quer stellen.

Es bliebe dann nur noch, das Geld vom Empfänger zurückzufordern, notfalls auch auf rechtlichem Wege.

Allerdings können Sie fast davon ausgehen, dass das Konto eines Strohmanns benutzt und dieses auch schon "leer geräumt" wurde.

Sie können und sollten diese Sache aber zur Anzeige bringen und Strafantrag bei der Polizei stellen.

Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass -selbst wenn die Täter ermittelt werden können- Sie noch etwas von Ihrem Geld wiedersehen.

Auch wenn ich Ihnen keine positive Antwort geben konnte hoffe ich doch, dass meine Antwort Ihnen weitergeholfen hat.

Mit freundlichen Grüßen aus Achim

Moritz Kerkmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 06.11.2012 3/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78896 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Empfehlenswert. ☆☆☆☆☆ ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit dem Ergebnis erstmal zufrieden. Meine Frage und Nachfrage wurden ausführlich beantwortet. Ich hatte das Gefühl das sich Frau RA v. Dorrien viel Mühe gegeben hat um mir weiterzuhelfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mit der Antwort auf meine Nachfrage war meine Frage vollumfänglich beantwortet. Ich habe nun Klarheit über die aktuelle Rechtslage und mehr Sichherheit in Bezug auf mein weiteres Vorgehen. ...
FRAGESTELLER